“Stempeln” gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 4: Der Übersetzer

Akt 1

Akt 2

Akt 3

Wie zuvor erwähnt, musste das Zettelchen ins Arabische übersetzt werden. Aus Prinzip. Ob der Übersetzer überhaupt Englisch sprach, konnte ich nicht herausfinden, der Mann gab sich am Telefon und vor allem per Email äußerst wortkarg.

Ich sandte ihm also das Zettelchen als Email-Anhang und wartete ab. Nichts geschah. Auf meine ebenfalls per Email gesandte Nachfrage, ob er Zettelchen erhalten habe und wann und wo ich die Übersetzung abholen könne, erhielt ich folgende Antwort: Weiterlesen

“Stempeln” gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 3: Im Außenministerium

“Stempeln gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 1: Das Zettelchen braucht Stempel

“Stempeln” gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 2: Vor dem Außenministerium

Ich bin also drin, im Außenministerium. Ich trage dem Herrn am Empfang mein Begehr, dass ich einen Stempel auf mein Zettelchen möchte, vor und werde von ihm per Handzeichen in einen Warteraum verwiesen, wo ich eine Nummer ziehen soll.

Ich finde das sehr komisch, schließlich ist es 7.59 Uhr, das Amt mach erst um 8.00 Uhr auf und ich bin die Erste, da der Parkplatz draußen immer noch leer ist. Ich ziehe die Nummer 698. Weiterlesen

“Stempeln” gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 2: Vor dem Außenministerium

“Stempeln” gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 1: Das Zettelchen braucht Stempel

Des Dramas zweiter Teil: Einlass in das Außenministerium finden – dauert 3 Tage.

Tag Eins: Ich fahre die Kinder zur Schule und mache mich auf den Weg nach Bur Dubai zum Außenministerium. Ich bin bester Laune, denn ich finde den Weg ohne Probleme, was in einer Stadt ohne Straßennamen und mit täglich neuer Verkehrsführung nicht selbstverständlich ist. Leider ist der gar nicht mal so kleine Parkplatz des Außenministeriums bereits um 8.30 Uhr so überfüllt, dass man wegen der in dritter und vierter Reihe geparkter Autos gar nicht erst drauffahren kann. Ich fahre ein paar Mal um den Parkplatz herum, suche nach Alternativen und gebe schließlich auf, da zwei Verkehrspolizisten mit gezückten Bußgeldbescheiden auf der Suche nach Opfern die gesamte Gegend patroullieren. Weiterlesen

“Stempeln” gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 1: Das Zettelchen braucht Stempel

Ich brauche ein Dokument aus Deutschland in Dubai. Klingt einfach, ist es aber nicht. Der Prozess ist so langwierig und kompliziert, dass es einfacher sein dürfte auf den Mond zu fliegen, dort Leben zu finden und eine neue Menschenform zu erschaffen. Weiterlesen

“Das” ist Jolande nicht passiert…aber dafür stehen die Gewinner fest!

In Gelsenkirchen ist eine 92-jährige im Beerdigungsinstitut von den “Toten auferstanden” – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nachdem die schwerkranke Frau leblos in ihrem Bett in einem Seniorenheim vorgefunden wurde, erklärte ein Arzt sie für tot, die Verwandten nahmen Abschied und sie wurde in ein Beerdigungsinstitut gebracht – wo sie wieder aufwachte. Weiterlesen

Rationalisierungsmaßnahmen

Ältere Tochter aufgeregt: “Mama, ich werde später 4 Kinder haben. Zwei Jungen und zwei Mädchen.”

Ich: “Da hast du dir ja was vorgenommen.”

Ältere Tochter erstaunt: “Wieso?”

Ich: “Na, vier Kinder sind eine Menge Arbeit.”

Ältere Tochter überheblich: “Das wird kein Problem, ich mache das besser als du.” Weiterlesen

Verkaufsgenie…

Ein Verkaufsgenie bin ich nicht. Zumindest nicht, wenn man einer Dame glaubt, die mir vor ein paar Tagen eine Nachricht über Facebook hat zukommen lassen. Der geneigte Leser wird sich erinnern, dass ich über den Verkauf von “Willow” dem Schaukelpferd, warum “Willow” gehen musste und die Reaktion meiner Kinder auf seinen Auszug berichtete. Nicht aufgeschrieben habe ich bislang, was hinter den Kulissen geschah. Weiterlesen

Hamburgaaaaaaaahhh!

Ich werde nie wieder in meinem Leben einen Hamburger essen. Was ganz furchtbar ist, denn Hamburger gehörten einst zu meinen absoluten Lieblingsgerichten. Nicht unbedingt die Hamburger von Fast-Food-Ketten sondern dicke, saftige, medium-gebratene Hamburger mit weichen Brötchen, Tomaten, Salat, Zwiebeln und einer Gurke. Köstlich. Ganz köstlich. Also früher, jetzt wird mir schlecht, wenn ich nur an Hamburger denke. Dabei habe ich seit Wochen schon keinen mehr gegessen. Was passiert ist? Weiterlesen