Ich mache alles falsch!

Der heutige Morgen brachte mir eine tiefgreifende Erkenntnis: Ich mache alles falsch. Zum Beispiel als Mutter. Es war noch nicht mal 6.15 Uhr und schon wurde ich von meiner Tochter belehrt, dass ich ihre Kleidung falsch zusammengestellt hatte.

„Das Schlumpf-T-Shirt ziehe ich immer mit der roten Hose an und nicht mit dem Jeansrock.“

Aha. Als nächstes war der Belag des Schulbrotes von Tochter Zwei falsch. Der Ton wurde schon etwas aggressiver.

„Ich hasse Käse!“ wurde ich angeschrieen.

Selbstverständlich konnte ich auch auf dem Weg zur Schule nichts richtig machen.

„Alle fahren schneller als du.“

„Den Parkplatz hasse ich, da muss ich soweit laufen zum Klassenzimmer. Warum parkst du nicht da vorne?“

Endlich glücklich und allein wieder zu Hause angekommen, wurde mein Tag nicht besser. Nun bin ich zur Zeit Hausfrau und Mutter, aber ein Blick in die Zeitung bzw. ins Internet klärte mich auf, dass ich auch im vorherigen Berufsleben alles falsch gemacht habe. In Deutschland hat ein Hausmeister 25 (in Worten fünfundzwanzig) Tonnen Büromaterial über die Jahre mitgehen lassen. Ich habe bei der Arbeit früher schon Herzrasen bekommen, wenn ich aus Versehen mal einen Kugelschreiber mit nach Haus genommen habe. Wäre ich etwas mutiger gewesen, hätte ich heute meinen eigenen Schreibwarenladen.

Dubai wäre nicht Dubai, wenn die Kuli-Geschichte nicht locker getoppt würde. Hier hat ein Angesteller eines Juwelier-Unternehmens gleich mal 30 Kilo Gold mitgehen lassen. In seiner Tupperdose. Wenn ich nur eine Ausbildung zur Juwelier-Fachverkäuferin gemacht hätte, wäre ich jetzt schon im Ruhestand auf den Malediven.

Die falschen Freunde habe ich übrigens auch. Während ich am Samstag Abend auf dem Sofa nach einem Becher Tee eingeschlafen bin, hat ein Geschäftsmann in einem Club in Dubai mal eben 500 000 Dirhams (ungefähr 100 000 Euro) ausgegeben. Für eine Flasche Edel-Champagner, die er mit seinen 25 Freunden geteilt hat. Ein kleiner Trost bleibt mir, das ist ja schon fast wieder geizig, eine Flasche für 25 Leute….

Advertisements

14 Gedanken zu „Ich mache alles falsch!

  1. Das muss eine grooooße Flasche gewesen sein 😉 Es kommen bessere Tage, die Tage, an denen „man/frau“ alles richtig macht. Ansonsten: Humor ist ….. :-)) Alles Liebe!

  2. Ja, vielleicht wärst Du auf den Malediven, aber vielleicht auch arbeitslos und Harz IV nachdem eine Maultasche in Deiner Tasche verschwunden ist, womit Du wieder am Anfang bist. Alles falsch!! Es grüßt Dich die, die auch meistens alles falsch macht. 🙂

  3. Das Gefühl haben die meisten, was meinst du, wie oft ich beim Aquasport denke: *Bei den anderen sieht alles so leicht aus*.
    Als mir jemand sagte: *Bei dir geht alles so glatt durch* wusste ich nicht, was ich sagen sollte – tut es nämlich nicht.

    Also Kopf hoch!

      • Ich habe speziell bei mir den Eindruck, dass es von außen ganz toll aussieht (und vielen geht es wohl auch schlechter als mir): Versorgt, keinen Druck, viel Freizeit ect.

        Aber das ein Cabrio bei Regen sehr laut ist, die Fensteraufhängungen hauptsächlich dazu dienen, sich Fäden in Strickpullover zu ziehen, sieht keiner. Oder das ein eigenes Pferd auch Verantwortung bedeutet. Und das *versorgt sein* ziemlich langweilig sein kann.

        Und genau so ist das mit Fehlern, keiner leidet unter meinen Charakterfehlern mehr als ich, die hänge ich natürlich auch nicht im Schaufenster aus.

        Und so macht das jeder, da geht oft selbst verschuldet etwas schief, die anderen erfahren es nicht und schon kommt man sich vor, als wäre man der einzige Mensch mit Fehlern.

  4. Ich glaube Kindern kann man es generell nicht recht machen, einfach drüber stehen und heimlich denken, dass sie irgendwann auch mal Kinder haben die am meckern sind.
    Das mit dem Hausmeister hab ich heut Morgen im Radio gehört und musste lachen über so viel Dreistigkeit, der eine kommt halt durch und der andere nicht aber am Ende fliegt es trotzdem immer auf.

  5. Was Frau so alles erleben kann weit ab vom Schuss, aber tröste dich, es sind immer die gleichen Dinge, mit denen Mütter leben müssen. Zwar habe ich diesen Teil längst in meinem Leben abgehakt, aber dazu fällt mir eine Geschichte ein, als mein Sohn ständig nach der Schule am Essen herum nörgelte, versprach ich ihm drohend, wenn er nochmal meckert, schütte ich ihm das Essen über den Kopf.

    Und was soll ich dir sagen, er meckerte natüüüüürlich wieder, zum Lohn dafür bekam er seine Spaghetti, die Mutter liebevoll gekocht und auf den Teller angerichtet hatte, über den Kopf (natürlich habe ich darauf geachtet, dass sie nicht mehr heiß sind !!) – von da ab war Ruhe.

    Die Sache mit dem Hausmeister habe ich auch gelesen – don’t worry be happy – bleiben wir so wie wir sind, dann können wir reinen Gewissens – auch in Dubai – schlafen.

    Kühle Grüße (3° !!) von der Ostsee zu dir ! 😉

    • Erstmal heiße Grüße zurück, hier waren es heute 38 Grad. Ich habe mal meiner Tochter, die jeden Morgen ein Riesentheater gemacht hat beim Anziehen, gesagt, dass ich ihre Sachen kaputt schneide, wenn sie nicht aufhört. Was ich dann auch getan habe. Eine Bluse und das Kind war so was von hysterisch, dass ich gedacht habe, das wars, das macht sie nie wieder. Am nächsten Morgen hatte sie total Amnesie…tja, und ich musste mir was anderes ausdenken, wollte ja schließlich nicht alle Klamotten von ihr kaputt schneiden…

  6. Eine Flasche für 25 Leute?! 😯 Auf einen Fingerhut voll Champagner kann ich gut verzichten. Dann lieber ne Tasse Tee nur für mich. :mrgreen:

  7. Ach komm, sch*** den Schampus an. Hat ja keiner was davon. Hätte er es mit seinen 3-4 engsten Freunden geteilt, wärs ja echt in Ordnung gewesen, aber so…
    Und falsch machen tut glaub ich jeder so ziemlich viel am Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s