Genug ist genug!

Hiermit fordere ich Ferrero auf, sofort mit der Verunglimpfung der eigenen Produkte aufzuhören – insbesondere der Kinderschokolade. Dies fordere ich nicht, weil ich im Besitz größerer Mengen Ferrero-Aktien bin (wäre auch schwer, die sind gar nicht an der Börse), sondern weil diese gierigen, geldversessenen, machthungrigen Ferrero-Scheusale mir die Erinnerung an meine Kindheit kaputtmachen.

Es war ja schon schlimm genug als diese Unmenschen 2005 den Kinderschokoladen-Jungen mit diesem „Kevin-Grinsegesicht“ ersetzt haben. Monatelang hatte jedes Stück Kinderschokolade einen bitteren Beigeschmack für mich. Immerhin bin ich mit dem Kinderschokoladen-Jungen aufgewachsen. Und dann ersetzen sie diesen guten Freund einfach so.

Vor ein paar Wochen nun schlenderte ich vollkommen unbedarft zwischen den Süßwaren-Regalen des Supermarkts durch und auf einmal grinst mich da so ein komischer Typ von der Kinderschokoladen-Packung an. Ich habe Grinse-Kevin nie verziehen und nie gemocht, aber jetzt soll ich mich nach nur sieben Jahren schon wieder an einen neuen Jungen gewöhnen? Als Konsument fühle ich mich da überfordert.

Aber es kommt noch schlimmer. Ich weiß gar nicht, wie ich es schreiben soll, aber gestern ist mir in der Süßwaren-Abteilung das Herz stehen geblieben. Für mindestens 5 Minuten. So lange konnte ich den Blick nicht vom Regal mit der Kinderschokolade wenden. Ich war wie gelähmt. Von der Packung grinste mir fröhlich, frech und vollkommen ungeniert entgegen: Ein Mädchen. EIN MÄDCHEN!!

Allein beim Gedanken daran krieg ich gleich wieder Herzrasen. Ist diesen Menschen denn nichts heilig? Ich bin wirklich für Gleichberechtigung, meine beiden Mädchen wachsen im dem Glauben auf, dass sie auf jeden Fall besser sind als alle Jungs dieser Welt zusammen, aber ein Mädchen auf der Kinderschokolade? Das geht zu weit. Das würde selbst Alice Schwarzer nicht wollen.

Wenigstens besteht Hoffnung. Bei den neuen Gören handelt es sich um eine arabische Sonderedition, wie ich im Internet gelernt habe. Man kann auf der Kinderchocolate-Seite ein Photo seines Kindes hochladen und mit etwas Glück – für mich Pech – kommt es auf die Kinderschokoladen-Packung. Ich finde das nicht in Ordnung. Nur damit ein paar Eltern stolz wie Bolle sein können, kann ich nicht mehr ohne Herzrasen einkaufen gehen. Ich will Kevin zurück – ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal schreibe.

Advertisements

11 Gedanken zu „Genug ist genug!

  1. Ich hätte da eine kreative Idee für Eltern von hoffnungslosen Chocoholics: So wie mit den Puppen könnte man doch die Fotos der eigenen Kinder – in Photoshop etwas modifiziert – auf die Packung hochladen lassen, um sie vom Verzehr abzuhalten. Aber wahrscheinlich wird Ferrero da eher nicht mitspielen und ein Börsengang würde sich spätestens dann erübrigen.

  2. Von dieser Fotoaktion hab ich neulich irgendwo gelesen und mir so gedacht, ich sollte ein Foto eines Kindes wählen, das breit lacht und seine verfaulten Zähne zeigt, frei nach dem Motto:
    damit du auch morgen noch was zum Lutschen hast!

    :mrgeen:

  3. Manche Menschen wissen einfach nicht, dass es Grenzen gibt..
    Ich konnte mich auch nur schwer an Kevin gewöhnen und mein Name steht auf wahrscheinlich jeder Internetpetition, die damit zu tun hat, dass die olle Bratze wegkommt, aber was zu weit geht, geht zu weit..
    Wenn es jetzt schon soweit ist, dass sogar Mädchen auf die Kinderschokolade dürfen, bin ich eindeutig Pro Kevin! 😀

  4. DAS ist eine Katastrophe! Unverschämt! Der Marketingfuzzi muss sofort ausgetauscht werden… Aber was solls. Ich verzehre seit mindestens 7 Jahren keine Kinderschokolade mehr, weil das gaaaaanz ursprüngliche Kinderschokoladengesicht – du weißt schon, das Original – so heißt wie mein Ex-Chef und an den mag ich nun wirklich nicht bei jedem Bissen Schoki denken.

  5. Ist mir nie besonders aufgefallen dieser „Kevin“, (eher schon das grinsende Bübchengesicht auf dem Zwieback) es gibt Dinge, die kann ich einfach übersehen. Es ist schon mehr als genug, was ich die letzten (10) Jahre so beobachte: Kinder sind ein gigantisches Geschäft von Geburt an, wird den jungen, unerfahrenen Eltern mehr oder weniger freundlich „gezeigt“, was das Kind haben MUSS. Vieles nach meiner bescheidenen Meinung, absolut überflüssig. (Aber auf mich hört eh niemand). Da ist Kinderschokolade noch meine geringste Sorge! Das alles grenzt an Wahnsinn! Gier, Gier & nochmals Gier – alle wollen an den Kindern verdienen. Ich muss ja nicht alles verstehen …. in meinem Alter 😉
    Ich wünsche ein schönes, entspanntes, -Ärgerfreies- (Pfingst)wochenende mit sonnige Grüßen nach Dubai. 🙂

  6. Sehr geil…

    Also ein Mädchen auf der Verpackung finde ich super. Abartig finde ich allerdings, dass Eltern die Bilder ihrer Kids da einschicken. Alleine der Gedanken, mein Kind würde mir von der Packung entgegenlächeln… *grusel*

    Ich habe jahrelang gelaubt, dass Thommy Ohrner der Kinderschokoladenkerl ist. Somit kann ich mit Kevin gut leben, denn ich wollte nicht immer an Timm Thaler erinnert werden, wenn ich Kinderschokolade sehe. Den fand ich so gruselig. Ein Kind, das nie lacht… wuahhh…

    LG

  7. Ich bin erst 23 und somit habe ich nicht sehr lange mit dem Original-Jungen gelebt. Trotzdem vermisse ich ihn noch jedes Mal schmerzlich, wenn ich Kinderschokolade sehe. Den „Neuen“ mag ich nicht und werde ich nie mögen…
    PS: Ob der weiß, dass ihn keiner leiden kann???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s