Die Gammel-Könige

Die Hygiene in Supermärkten ist so eine Sache – so ganz sauber ist es wohl nirgends. In Deutschland hat mir schon mal eine dicke Supermarkt-Maus freundlich „Hallo“ auf ihrem Weg von einem Regal zum nächsten gesagt. Im Urlaub in Frankreich hat der nette Herr aus der Bäckerei sich noch schnell die Hand vor den Mund gehalten, als er Husten musste, dann gab er mir mein Baguette mit eben jeder Hand. Und hier in Dubai streckte mir neulich eine riesige Kakerlake den Kopf aus den Auberginen entgegen, wahrscheinlich wollte sie mal schauen, wer ihr da die Vitamine wegnimmt. So weit, international keine großen Unterschiede.

Doch jetzt haben es die Emirate geschafft, sich an die Spitze der Rangliste meiner persönlichen Ekligkeiten zu setzen. In Deutschland lässt man wenigstens nur das Fleisch vergammeln, hier wird sorgfältiger gearbeitet, da wird gleich mal das ganze Sortiment dem Gammel zugänglich gemacht. Die Konkurrenz ist groß, die Preise niedrig, die Kosten hoch, da muss man sehen wo man bleibt. Also sind einige Supermärkte und Restaurants dazu übergegangen, Nachts die Kühlschränke und Klimaanlagen ausschalten, um Geld zu sparen. Das wäre ja vielleicht noch OK, wenn man dies in Deutschland im tiefsten Winter machen würde, aber in den Emiraten im Hochsommer, wo die Temperatur auch Nachts nicht unter 30 Grad fällt? Da fragt man sich, ob die noch ganz sauber in ihren Oberstübchen sind.

Immerhin habe ich neben der Tatsache, dass ich mich ab jetzt vorwiegend von Dosenkost ernähren werde, noch etwas gelernt. Ich bin unglaublich naiv. Da hab ich doch neulich Morgens, als ich in der Tiefkühlabteilung nur angetaute Himbeeren finden konnte, tatsächlich gedacht: „Mensch, denen ist der Strom heute Nacht ausgefallen, jetzt müssen die das alles wegschmeißen, die Armen.“ So kann man sich irren.

Advertisements

36 Gedanken zu „Die Gammel-Könige

  1. Oh man… Was die Nachts einsparen, müssen die doch beim Einschalten wieder nachholen. Kontraproduktiv und falsch gedacht. Na, mal sehen, wie sich das Verhalten wieder ändert, wenn die erste Fischvergifung zur Klage ansteht 🙂

  2. Es überrascht mich immer wieder, davon zu lesen, was es in Dubai so gibt. Iiiiggitt. Unfassbar! Allmählich frage ich mich: Wie kann man(n)/frau da (über)leben? 😉 Also ich erwähne es noch einmal so `nebenbei`: Für mich wär`das nix! Aber vielleicht gewöhnt man(n)/frau/kind sich einfach an diese Gegebenheiten, ja, muss so sein.

    • Genau so ist es und vor allem schreibe ich ja meistens extra über die Sachen die anders sind in Dubai, sonst wäre es ja langweilig. Wenn Dubai nicht auch viele Vorzüge hätte, wäre bestimmt längst keiner mehr hier….aber das mit dem Abschalten der Kühlschränke, das hat sogar eine Dubai-Liebhaber wie mich erschüttert…;-)

  3. Also, ich hatte bis jetzt von Dubai immer folgendes Bild im Kopf. Die haben soviel Kohle, das ist so ein reiches Land… das ist bestimmt alles tip-top. Aber das ist auch naif, oder?
    Ordnung, Sauberkeit und vieles mehr, hat wohl doch nichts mit Geld zu tun.
    Und was mich immer ärgert ist: Unsere „lieben“ Moslems prädigen und erzählen ja immer von Sauberkeit, Sauberkeit, Sauberkeit, vor allem im Koran, 5 mal am Tag waschen etc. blabla.
    Pfffffff….. aber seltsamer Weise sehen immer in den muslimischen Ländern die öffentlichen Toiletten überall, die Straßen, die Krankenhäuser (außer die privaten) aus wie Sau! Bei den Menschen, wünsche ich mir auch immer, sie würden sich öfters duschen (vor allem im Sommer…würg) Sorry, aber iss so. Das ist kein Vorurteil, das kann ich als Türkin nur bestätigen, ich erlebe es ja zu genüge.

    Mann, das ärgert und beschämt mich immer wieder!

    Okay..relax Ayse… ruuuuuhig… du musst jetzt erstmal weg…hast andere Sorgen…

    LG

    • Auf öffentliche Toiletten geh ich hier nicht mehr, die sind mir echt zu eklig…wobei mir das in Frankreich oder Italien auch schon mal so ergangen ist….was mich am meisten bei der Sauberkeit stört, ist wie die hier ihre Umwelt bewusst zerstören…selbst wenn es in der Wüste Mülleimer gäbe, würden die alles einfach liegen lassen…man schämt sich richtig, wenn man in die Natur führt und alles ist voll mit Müll…

  4. grmf..immer dieser Wechsel zwischen türkisch und deutsch…. „naiv“ wird natürlich mit v geschrieben, nicht mit f …. isch weiß. Isch prauch kayne Leerer, pin schon selber schlau:P

  5. Oh Himmel…mir kräuseln sich die Fußnägel. Ein Paradies für jeden Pilz und jedes KrankmachVieh, das da rumschwirrt..*schüttel*

    • Jetzt nicht mehr, wo es in der Zeitung stand….;-). Ich kaufe generell nur in Ausnahmefällen tiefgefrorene Sachen, weil die fast immer komplett im einer weißen Eisschicht überzogen sind…gutes Anzeichen dafür, dass die Kühlkette egal aus welchem Grund irgendwann mal unterbrochen war…man kriegt auch öfter diese gräulich überzogene Schokolade, die schon mal geschmolzen war, wobei das nicht zwingend daran liegen muss, dass die Klimaanlage aus war, da reicht es wohl auch schon, wenn die sich nicht beeilen beim Ausladen vor dem Supermarkt und die Karton 10 Minuten in der Hitze stehen lassen….

  6. Es ist ekelig. ^^

    Allerdings ist vieles ekelig, was Essen betrifft. In Indien ist es z.B. üblich, sich mit der linken Hand den Hintern abzuwischen…man kann sich vorstellen, wie begeistert ich von indischen Köchen bin. Oder einer hat mir mal erzählt, dass in einer Pizzaria die Kakerlaken zwischen den Mehlsäcken rumliefen – wohl kaum zu vermeiden bei viel Mehl.

    Besser, man weiß nicht so genau Bescheid.

  7. Das mit den Kakerlaken ist aber in allen heißen Ländern eher normal. In Florida auch. Ist ganz normales Ungeziefer, wie in Deutschland die z.B. Fliege. Und die tun Dir ja auch nix. (Im Übrigen tummeln die sich sogar in deutschen Großküchen. Das ist halt deren Gebiet…)

    Das mit den Kühlschränken ist allerdings eher bedenklich. Ich sag nur“ Fleisch- und Fischvergiftung. Bei den Temperaturen. Da wundert es mich wirklich, dass es da noch nicht mehr Fälle gab in Dubai. Oder haben die mit dieser Praxis eben erst angefangen?
    Andererseits will man glaub ich gar nicht wissen, wie es generell so mit der Lebensmittelhygiene aussieht. Ich glaube ja tatsächlch, dass der Mensch robuster ist als man gemeinhin annimmt, und so einiges wegsteckt…

    • Ja, die Kakerlake hat mich auch gar nicht so gestört…vor drei Jahren gab es hier einige Fälle von Lebensmittelvergiftung mit Todesfällen (die wurden allerdings im Krankenhaus dann auch noch falsch behandelt), danach war es eine Zeitlang gut…jetzt geht es wohl wieder los…

  8. Und das wird so publik gemacht?! Ich meine, was hinter verschlossenen Türen abgeht, ist eine Sache und ich will das besser nicht wissen. Aber sobald so eine „Spar“praktik ans Licht der Öffentlichkeit kommt, dementiert man das doch normalerweise! Eben aus Angst, dass die Kunden sonst zur Konkurrenz laufen, wo du nur Fleisch und keine Fleischvergiftung bekommst…

    @öffentliche Toiletten: Die sind mir sogar hier zu ekelig, darum meide ich die, wann immer es geht.

  9. Was ich immer faszinierend finde ist: In Deutschland ist ja das Ordnungsamt ziemlich schnell zur Stelle, Wasserhähne in Lebensmittelgeschäften dürfen nur noch per Sensor funktionieren, jedes Gemüse/Obst wird gewaschen, Sacrotan everywhere etc. und dann fahren wir in Länder in Urlaub, wo Fleisch im Freien gelagert . wird sehr zur Begeisterung der Schmeißfliegen *tststs* Gruß kunstecht

  10. Upps, im ersten Moment habe ich bei „dicke Supermarkt-Maus“ an eine dicke Verkäuferin gedacht und nicht verstanden, was an ihrer Freundlichkeit schlimm ist. Also „Maus“ als Kosewort. Ich habe vier Mal gelesen, bis mir klar wurde, dass ich das hier leider wörtlich nehmen muss 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s