Volltanken, bitte!

In Sharjah, einem der sieben Emirate, gibt es so gut wie kein Benzin mehr und das schon seit über einem Jahr. An den Tankstellen gibt es lange Schlange, wenn überhaupt mal Benzin geliefert wird und einige der Pächter haben nun aufgegeben und damit begonnen, ihre Tankstellen stillzulegen und abzubauen.

Wie bitte? Die Vereinigten Arabischen Emirate nennen doch eins der größten Ölvorräte der Welt ihr Eigen und dann gibt es an den Tankstellen kein Benzin? Wie kann das sein? Es kann sein, weil die Ölvorkommen der VAE nicht gleichmäßig auf die sieben Emirate verteilt sind. Während Dubai und eben Sharjah zum Beispiel quasi auf dem Trockenen sitzen, könnte der Scheich von Abu Dhabi jeden Morgen ein fettes Ölbad nehmen.

In einem Zug geschwisterlicher Emirate-Liebe könnte man meinen, dass Abu Dhabi sein Öl ja vielleicht nicht gleich mit Sharjah teilen muss, aber ein bisschen Benzin abgeben sollte wohl drin sein.

Doch so einfach ist es natürlich nicht. Es gibt in den Emiraten zwar Öl, aber Raffinerien gibt es nur in Abu Dhabi und die schaffen nicht die gesamte Ölproduktion. Also muss zum Beispiel Enoc, einer der großen Tankstellen-Betreiber in den Emiraten, sein Benzin genauso auf dem Weltmarkt einkaufen, wie Tankstellenbetreiber aus anderen Ländern auch. Doch während diese das Benzin dann deutlich teurer weiterverkaufen, muss Enoc laut Beschluss der UAE-Regierung das Benzin unter dem Einkaufspreis wieder abgeben.

Der Preis für Benzin an den Tankstellen der Emirate gehört zu den günstigsten der Welt und wird staatlich stark subventioniert – in Sharjah nur leider nicht genug, damit die Tankstellenfirmen auch noch ein Geschäft machen können. Also gibt es eben kein Benzin mehr in Sharjah, daran konnte auch eine Verfügung der Regierung, die die sofortige Wiederaufnahme der Benzin-Lieferungen festsetzte, nichts ändern.

Ein Liter Benzin in den UAE kostet übrigens ungefähr 1,52 Dirhams, das sind ca. 30 Cents.

Advertisements

30 Gedanken zu „Volltanken, bitte!

  1. Das mit dem subventionierten Benzin ist hier genauso – so günstig tanken wie hier kann man fast nirgends. Das führt dazu, dass die Leute das Benzin in Autos und Kanister abfüllen, um es hinter der Grenze teuer zu verkaufen. Ist super, besonders wenn man lang in der Schlange steht und dann kein Benzin mehr da ist wenn man dran ist, weil die korrupten Tankwarte erst die Leute bedienen, die das Benzin zum Verkaufen brauchen.

  2. Naja, zum Tanken können die armen Bewohnern Sharjahs ja immerhin noch nach Dubai fahren, schlimmer ist es, dass in manchen Vierteln dort im Sommer regelmäßig der Strom ausfällt, wenn nicht mehr genüg Öl für die Produktion da ist. Bei knapp 50 Grad ohne Klimaanlage ist das echt kein Spaß.

  3. 30 Cent!? Davon träumen bestimmt viele, viele Menschen. Nur: Was hilfst, wenn es dann nicht reicht für einmal volltanken. Sorry, aber mein Gedanke war: Dann müssen einige Menschen wieder auf Kamele umsteigen 😉
    Sonnige Grüße & ein schönes Wochenende!

  4. 30 CENT??????
    30 CENT!!!!!!!!!
    Das murmel ich jetzt schon geschlagene 10 Minuten vor mich hin. 30 Cent.
    Und dabei denke ich an meinen ersten eigenen Spritfresser, einen Fiesta, schwarz, rote Ralley-Streifen, damals kostete der Liter Benzin eine Mark zehn.
    30 Cent.
    Na gut. Egal. Ist ja letzten Endes wurscht, ob man nicht fährt, weil man eine Tankfüllung für 90 Euro nicht bezahlen kann oder ob man das sehr wohl könnte, aber kein Sprit da ist.
    Muss man eben Rollschuh fahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s