Neues Jahr – neues Glück

So ein Mist. Heute ist Islamic New Year. Das heißt, das Neue Jahr beginnt in Dubai heute und nicht erst in gut 6 Wochen. Mist ist das aus zwei Gründen. Zum Einen, wie kann ein Jahr gut anfangen, wenn die lieben Kleinen deswegen schon wieder schulfrei haben und man sie den ganzen Tag bespassen muss?

Zum anderen, habe ich keinen einzigen guten Vorsatz fürs neue Jahr auf Lager. Das liegt – leider – nicht daran, dass ich schon unglaublich gut aussehe, mein Traumgewicht mühelos halte, ich für mein Alter durchtrainiert und meine Haut straff wie die einer 20-Jährigen ist. Leider habe ich auch weder beruflich noch privat auch nur ein Drittel dessen erreicht, was eigentlich Pflicht wäre. Eher im Gegenteil.

Vor ein paar Jahren hat es dann mal Klick gemacht und ich habe realisiert, dass mein Traumgewicht und ich nie zusammenfinden werden, dass gutes Aussehen, Erfolg im Beruf und im Privatleben relativ sind und ich – egal, welches ich gerade habe – niemals für mein Alter durchtrainiert sein werde. Immerhin, meine Haut hat Ähnlichkeit mit etwas 20-jährigem. Einem 20-jähriger Pfirsich zum Beispiel.

Also versuche ich nur noch gute Vorsätze zu machen, wenn ich sie auch einhalten kann. Letztes Jahr zum Beispiel habe ich mir vorgenommen, dass ich meinen Kinder immer Nutella zum Frühstück gebe, wenn sie danach fragen. Was soll ich sagen, mühelos durchgehalten und Herrn oder Frau Ferrero ein ganzes Stück reicher gemacht. Ich habe allerdings ein wenig Sorge, wie meine Kinder in ein paar Jahren aussehen, wenn ich weiter solche gute Vorsätze durchziehe. Und das auch noch 2 x pro Jahr. Das Neujahr des gregorianischen Kalenders kann ich schließlich nicht einfach ignorieren.

Ich glaube, genau das werde ich aber mit dem islamischen Neuen Jahr heute tun, ich werde es ignorieren. Meinen Kinder ist es eh egal, so lange sie nur ihr Nutellebrot zum Frühstück kriegen.

Advertisements

14 Gedanken zu „Neues Jahr – neues Glück

  1. Was meinst Du mit „Pflicht wäre“? Wer sagt was Pflicht ist und was nicht. Wir machen uns alle viel zuviel Druck. Ich habe manchmal richtige Panikattacken, weil ich auf die 30 zugehe und eigentlich im klassischen Sinne keiner Karriere nachgehe. Wenn ich mich dann aber wieder beruhigt habe, denke ich: „Wer bestimmt eigentlich wer was wie erreichen muß? Unsere beknackte Gesellschaft? Kann ich jetzt bitte auch ein Nutellabrot haben? Brauche etwas für meine Seele.“

    • Ich sag doch Beruf und Privatleben sind relativ – da gibt es kein Richtig oder Falsch, aber gerade deswegen macht es auch keinen Sinn, sich etwas vorzunehmen…und das Nutellabrot kriegst du, musst auf dem Rückweg nur einen kleinen Abstecher nach Dubai machen…

    • Ich wollte jetzt gerade exakt zu der gleichen Tirade ansetzen und Dir, also SchwiMuInk, gut zu reden.
      Ich finde das nämlich auch immer ganz schrecklich, dieses „Man muss….erreicht haben, wenn man X Jahre alt ist.“ Gerade kürzlich fragte auf StudisOnline noch jemand, was man mit 24/25 erreicht haben sollte. *tilt*

      Ich nehme mir schon lange nix mehr vor zum Jahreswechsel. Bin froh, wenn einfach alles bleibt, wie es ist. 🙂

      Dennoch ein frohes neues Dir und Deinen Kindern. 😀

  2. Hei, du bist Erfolgsautorin eines Blogs und eines Literaturmeisterwerks! Du hast Schwiegermutter überlebt, dir zwei Kids aus der Pelle gequetscht, einen gigantisch netten Typen an deiner Seite und lebst aufregend in Dubai und nicht in Oer-Erkenschwick, na wenn das nicht mal doll ist. Die Sache mit der Pfirsichhaut…..mein Gott!……letztlich zählt Geruch!

  3. Ich kann nur noch an das nutella-Brot denken. *lach*
    Also kann man auch in Dubai nutella kaufen. Da bin ich aber erleichtert.
    Bei Streichwurst kommen Du und ich nicht zusammen. *lach* Mit nutella schon.

    Gruß
    SarahO

  4. Ach, der Junior isst auch nur Nut*ella. Er akzeptiert keinen anderen Brotbelag und ich habe wirklich alle Register gezogen. Ich habe geredet, erklärt, diskutiert, „versehentlich“ kein Nut*lla im Haus gehabt und verzweifelt geschrieen – ja, auch das, weil ich einfach nicht die Mutter sein will, deren Kind nur Nut*lla isst und irgendwann völlig verfettet durch die Gegend rollt. Nu ja… nach 11jährigem Nut*llakonsum ist das Kind nicht fett sondern durchtrainiert und schlank. Mal ehrlich: Ist es denn besser, wenn man sich schön Butter und dick Leberwurst oder Salami aufs Brötchen pappt? Nee. Doof ist nur, dass man sich so an eine gewisse Grundsüße gewöhnt. Aber das verdränge ich. 😉

  5. Prost Neujahr!!!

    Hätte nie gedacht, das schon Mitte Nov schreiben zu können. 😉
    Gute Vorsätze sind doch für den Popo. Es frustriert nur, wenn man dann die Vorsätze nicht druchhält…

    LG

  6. Jetzt mach dich doch nicht so schlecht und geh nicht so kritisch mit dir um! Konzentriere dich lieber auf die positiven Sachen als auf die angeblich nicht so optimalen. Und um dein Gewicht und dein Aussehen musst du dir bestimmt keine Sorgen machen – da ist schon alles perfekt.

  7. ♥ …nicht schlecht… dann habt ihr echt zwei mal im Jahr… Neujahr?
    Wird da heute auch so mit Raketen und Feuerwerken gefeiert`?

    Find ich ja ganz toll!
    …ja… andere Länder… andere Siten…

    Herzlichst Nathalie

  8. Meine Kinder würden mich für dererlei gute Vorsätze sicher lieben! Aber ansonsten kann ich Dir nur beipflichten: Keine vermeintlich guten Vorsätze. Egal an welchem Neujahrstag… wenn dann höchstens der Vorsatz künftig gänzlich auf gute Vorsätze zu verzichten!

    Liebe Grüsse von
    Frau Süd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s