Genie oder Wahnsinn?

Seit ein paar Tagen ist es in den Emiraten in aller Munde – das neue Projekt von Christo, dem Mann der einstmals den Reichstag verhüllte. Denn sein nächstes Werk soll in Abu Dhabi entstehen. Oder besser gesagt in der Nähe von Abu Dhabi in einem Gebiet, das nicht umsonst „Empty Quarter“ genannt wird.

Das „Empty Quarter“ ist mit knapp 600.000 Quadratkilometern die größte Sandwüste der Welt und erstreckt sich von Saudi-Arabien über den Oman und Jemen bis hin zu den Vereinten Arabischen Emiraten. Die Temperaturen liegen dort im Sommer deutlich über 60 Grad und nur einige wenige Beduinenstämme leben am Rande der kargen Wüste.

Und genau dort, an einem der konservativsten Orte der Emirate, will Christo nun ein – für ihn ungewöhnlich – dauerhaftes Avant-Gard-Kunstwerk von wahrlich gigantischen Ausmaßen erschaffen. Gut 400.000 bemalte Ölfässer sollen zu einem riesigen Trapez aufgeschichtet werden und pro Jahr 2 Millionen Besucher anlocken – die natürlich in einem eigens dafür gebauten Hotel in der Nähe der Anlage untergebracht werden sollen.

Die Pläne für sein Projekt hat Christo bereits vor 30 Jahren mit seiner verstorbenen Frau Jeanne-Claude gemacht – zu einer Zeit also, als noch kaum jemand die gerade mal 10 Jahre alten Vereinigten Arabischen Emirate kannte. Genau wie bei der Verhüllung des Reichstags musste Christo auch bei „Mastaba“ lange auf die Erfüllung seines Traums warten, doch nun hat er die Scheichfamilie von Abu Dhabi auf seiner Seite. Eine wichtige Voraussetzung, denn ihnen gehört das Land. Ob sie auch an der Finanzierung des 340 Millionen Dollar-Projekts beteiligt sind, darüber wird Stillschweigen bewahrt. Einen Teil der Kosten zumindest will Christo aus dem Verkauf von eigenen Kunstwerken finanzieren.

Stellt sich die Frage: Genie oder Wahnsinn? Eine Frage, die man sich in den Emiraten öfter mal stellt. Doch in diesem Fall ist es ausnahmsweise mal kein Scheich, der sich einen Lebenstraum erfüllen will, sondern ein weltbekannter Künstler. Ich werde mir das Kunstwerk auf jeden Fall ansehen, wenn es in 30 Monaten fertig ist und wahrscheinlich wird meine Skepsis, genau wie einst beim verhüllten Reichstag, einem bewundernden „was für ein genialer Wahnsinn“ Platz machen.

Advertisements

20 Gedanken zu „Genie oder Wahnsinn?

  1. Christo ist definitiv ein Genie. Ich stelle mir jetzt die Frage, ob er für seine Kunst den passenden Ort ausgesucht hat. Aber viel wichtiger ist, dass das Projekt finanziert wird und er seine Vision realisieren kann. Ich bin gespannt, was wir in 30 Monaten zu sehen bekommen.

    • Naja, er scheint den Ort ja passend zu finden. Ich habe weniger wegen des Wetters Bedenken, denn 9 Monate im Jahr ist es ja nicht sooo heiß, ich frage mich mehr, wie man dieses riesige Ding vom Sand freihalten will…naja, da werde ich ja nicht die Erste sein, der das eingefallen ist…

  2. Ich schätze Christo als Künstler sehr, auch wenn man, wie bei vielen seine Zunft, seine Kunst als streitbar empfinden mag. Ich finde er hat einfach großartige Ideen, die fantastisch umgesetzt werden. Sehr wahrscheinlich werd ich auch Mastaba wieder riesig finden. Im wahrsten Sinne. LG Anne

    • Das liegt ja immer im Auge des Betrachters…ich habe auch mit so manchen Kunstwerken mein Problem, aber dieses wird auf jeden Fall sehr ansehnlich sein…wenn man Mastaba und Christo im Internet googelt, findet man jede Menge Bilder, wie es aussehen soll und die sind schon beeindruckend. Wegen der ganzen Abmahnwellen an Blogger stelle ich aber mal lieber keins auf meinen Blog…

  3. Ölfässe für die Wüste? Ist das sowas wie Eulen nach Athen tragen, nur buchstäblich? Wenn ich mir allerdings überlege wieviel Gutes man mit 340 Mio Dollar tun könnte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s