Freitags-Skurrilitäten

Freitag ist in Dubai der erste Tag des Wochenendes und eigentlich wollte ich heute mal „blog-frei“ machen, aber dann bin ich im Internet und in der freien Natur doch wieder auf etwas gestossen, das meinen Mitteilungsdrang geweckt hat. Und da die drei Dinge so überhaupt nicht zusammenhängen, schreib ich sie einfach als gesammelte Freitags-Skurillitäten auf.

1.) Als ich heute Morgen mit dem Hund spazieren gegangen bin, hat es so richtig schön geregnet. Das passiert schon mal in Dubai, wenn auch nicht so wirklich oft. Es waren deutlich weniger Jogger, Radfahrer und Spaziergänger unterwegs als an einem normalen Freitagmorgen, aber die, die sich überwunden hatten, hatten alle keine Regenjacke oder -schirm dabei, dafür aber ein dickes Grinsen im nassen Gesicht.

2.) Ein saudischer Prinz hat Ehrungen verteilt und dabei folgenden Satz, den ich jetzt mal unkommentiert so stehen lasse, von sich gegeben: „Saudi Arabien wird auch in der Zukunft ein Leuchtturm der Toleranz und Mäßigung sein“.

3.) Ich habe vor vielen, vielen Monden mal Geschichte studiert und mich für meine Abschlussarbeit tatsächlich intensiv mit Karl Marx auseinandergesetzt. Folgender Satz seiner lieben Ehefrau Jenny Marx ist mir damals – wohl weil ich noch keinen Einlass in WWW gefunden hatte – doch tatsächlich durch die Lappen gegangen: „Ich wünschte, dass mein lieber Karl mehr Zeit damit verbracht hätte, Kapital anzuhäufen, statt nur darüber zu schreiben“.

Schönes Wochenende und einen schönen ersten Advent aus der Wüste!!

Advertisements

15 Gedanken zu „Freitags-Skurrilitäten

  1. Habe heute morgen auch kurzfristig gedacht, ich wäre in Deutschland, als ich aus dem Fenster geschaut habe. 😉 Dass unterwegs keiner einen Schirm dabei hatte, wundert mich nicht, so was besitzen wir gar nicht. Dank des Wetters kommt man endlich etwas mehr in „Winter-Weihnachtsstimmung“, bin gerade am überlegen, welche Plätzchen ich backen soll.

    Liebe Grüße Karin

    • Ja, ist toll, oder…ich musste eben doch glatt das Licht im Wohnzimmer anmachen, weil es zu düster war…aber jetzt hellt es sich schon wieder auf…und meine Kinder haben gemault, was sie alles nicht unternehmen können, da habe ich sie mal kurz darauf hingewiesen, dass es ihnen in Deutschland deutlich öfter so gehen würde…;-)

  2. Der Satz von Jenny Marx gefällt mir so gut, dass ich den glatt in meine Zitatesammlung aufnehmen sollte. Und zum Saudi-Prinz… nun ja… kommt halt drauf an, welche Vergleichsmaßstäbe er ranzieht… :mrgreen:

  3. Ich weiß jetzt nicht was ich skurriler finde, Regen in der Wüste oder das “Selbstbild“ des saudischen Prinzen.
    Letzteres ist aber vermutlich nur eine Frage der Perspektive und somit hat er selbstverständlich recht.

    Jenny Marx war offensichtlich eine lustige Frau;-)

  4. …ein Leuchtturm der Toleranz… blabla? Mit wem hat er sich verglichen? Mit dieser einen Sekte aus der 1. Staffel von Hawaii 5:0? Und selbst wenn – ob der Vergleich wirklich so eindeutig wäre?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s