Die Wüste lebt…

Die Wüste lebt

Meine ältere Tochter geht mit der Zeit, wie ihre neue Leidenschaft für das Radfahren zeigt: in Dubai ist Radsport gerade sehr angesagt. Zum einem ist das Wetter herrlich, die Sonne scheint bei milden 20 bis 25 Grad und ein sanfter Sommerwind weht. Zum anderen wurde vor wenigen Tagen der Dubai-Cycling-Track mitten in der Wüste eingeweiht.

50 Kilometer zweispuriger Radweg an einer Wüstenstraße entlang und am Ende wartet ein riesiger Parkplatz mit Umkleidekabinen, Duschen usw. auf die Radsportler. Scheich Mohammed persönlich hat den Bau des Cycling-Tracks befohlen und ich kann mir auch gut vorstellen warum.

Der Track liegt an einer Straße, die in ein Wüstengebiet führt wo am Wochenende zahllose Familien picknicken, Emiratis ihre Falken fliegen lassen, Hunde im Sand herumtollen, Quads und Motorräder über die Dünen jagen und eben Radsportler fahren.

Manchmal, wenn ich mit dem Hund am Freitag- oder Samstagmorgen in Richtung Wüste aufgebrochen bin, standen bis zu 100 Autos am Straßenrand geparkt und auf der Straße fühlte man sich, als wäre man aus Versehen in einem Radrennen gelandet.

Scheich Mohammed wird es ähnlich gegangen sein, denn nicht selten habe ich seine weiße Mercedes G-Klasse mit dem markanten Nummernschild „Dubai 1“ aus der anderen Richtung mit ihm am Steuer zurück nach Dubai fahren sehen. Wahrscheinlich kam der Scheich, ein begeisterter Reiter, von einem frühmorgendlichen Reitausflug zurück, noch weiter in die Wüste hinein liegt ein Reitzentrum, wo unter anderem die Pferde der Scheichfamilie stehen.

Also hat Scheich Mohammed den Bau des Dubai Cycling-Tracks angeordnet, da einfach zu viele Fahrräder auf der Straße gewesen seien, so Stewart Howison von der „Cycle Safe Dubai Group“. So einfach kann das gehen. Eröffnet wurde der Track Anfang Januar bezeichnenderweise mit einem Rennen Fahrrad gegen Pferd. Das Pferd hat gewonnen, aber ich nehme an, dass ist den Radsportlern egal, immerhin haben sie ja jetzt ihren Cycling-Track.

Advertisements

22 Gedanken zu „Die Wüste lebt…

  1. und gerade gestern, als ich mit kinderfahrradanhänger eine der viel befahrenen hauptstraßen entlangfuhr – zwischen quer abgestellten rädern, diversen bollern, mal auf der straße, mal auf richtig schmalen radwegen und mit zich roten ampeln, da dachte ich, mei, wär das schön, eine straße nur für räder. dubai rückt als urlaubsziel immer näher … nur: wie kriege ich den anhänger ins flugzeug?

  2. Hihi.. so möchte ich es auch mal haben. Ich wünsch mir einen Fahrradweg, weil die Radfahrer hier total militant sind und dann bau ich mir einfach einen. Klasse!

  3. Und das allerabgefahrenste überhaupt ist ja eigentlich, dass der Radweg dann ja auch VIEL benutzt wird….zu jeder Tages und ! Nachtzeit !……ich hab nicht schlecht gestaunt. Scheich Mohammed ist nicht der einzige….äh…..extrovertierte Typ in euren Breiten.

  4. Ich fahre überhaûpt nicht Rad,
    ich wohne in den Bergen, und hier geht es nur rauf oder runter,
    und das nicht nur ein bisschen 🙂
    …aber ich laufe….
    sag mal, du hast einen Hund?
    Was für einen?
    Wie kommt er dort mit der Wärem zurecht?
    Ich grüss dich ganz lieb,
    nathalie

    • Ja, ich habe einen Hund, einen Flatcoated Retriever – die kommt mit der Wärme wunderbar zu Recht. Im Sommer gehen wir einfach etwas weniger spazieren und gaaaaanz früh morgens, bevor die Sonne noch aufgeht und jetzt im Winter liegt sie den ganzen Tag im Garten oder wir machen Riesenspaziergänge…alles eine Frage des Wollens…;-)

  5. ja das Wetter ist im Moment wirklich schön in Dubai. Würde auch lieber eine Radtour machen, als hier auf der Messe „verschimmeln“.
    Du hast es gut hier zu wohnen….!

    Viele Grüsse

    Cosy

  6. Eigennutz, der allen nutzt ist was Tolles*finds*. Hierzuland sind die Radwege, wenn überhaupt mal vorhanden meist so bös zugeparkt, dass man besser gleich auf der Straße fährt.
    Außerdem könntest du ja nu mit dem Auto neben der Tochter.. *zwinkerhust*

  7. ..a bisserl neidisch bin ich auf die Temperaturen!!!. Das sind meine allerliebsten Lieblingstemperaturen: Alles deutlich unter 20° ist mir zu kühl und alles (deutlich) über 25° ist mir zuviel. JETZT wäre Dubai also genau richtig für mich. Indes: Mein Fahrrad steht im Winterquartier und für morgen ist Schneefall angesagt. ALSO: Das ist mir s.o. 😉

  8. Ich war gestern dort, das heißt ich hab’s versucht, musste nach 1 km wieder umdrehen…leider herrscht zur Zeit Sandsturm, da knirscht es nicht nur im Getriebe sondern auch zwischen den Zähnen….und der Scheich mit Dubai 1 kam mir auch entgegen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s