Meine Verfolger & Ich

Meine Verfolger sind die Menschen, die meinem Blog folgen. Bislang habe ich ihr Verhalten stillschweigend hingenommen und mich über darüber gefreut, dass mir überhaupt jemand folgt. Doch ich kann nicht länger schweigen.

Ich bin verletzt. Und ich spreche hier nicht von dem einen Verfolger, der sich über Monate einen Spaß daraus gemacht hat, mir zu folgen und am nächsten Tag den „och-jetzt-folg-ich-doch-nicht-mehr-Knopf“ zu drücken. Damit kann ich leben, auch wenn sich hier natürlich Abgründe der menschlichen Seele auftun und so ein Schabernack den ernsthaften Blogger wie ein Dolch in die Schreiberling-Seele trifft. Sollte ich jemals rausfinden, wer dahinter steckt….

Nein, ich spreche von dem, was ich in den vergangenen Wochen zugetragen hat. Wie bekannt, habe ich vor Ostern eine Blogpause von fast 4 Wochen eingelegt. In diesen 4 Wochen, in denen ich also NICHTS geschrieben habe, habe ich 9 neue Verfolger für mich gewinnen können. Das sagt ja schon mal einiges. Schlimmer ist allerdings noch, dass, kaum blogge ich wieder, ich sofort vier Verfolger verloren habe.

Und jetzt geh ich weinen. Allerdings nicht ohne schöne Grüße in die besetzten palästinensischen Gebiete zu schicken – seit neuestem werde ich dort gelesen. Ein kurzer Gruß geht auch nach Vatikanstadt und in die Mongolei, Kambodscha und Syrien. Ziemlich aufregend, wo man in der modernen Internet-Welt überall gelesen werden. Versöhnt mich ja was wieder mit meinen unsteten Verfolgern. Vielleicht sollte ich auch einfach weniger Statistiken ansehen…;-).

Advertisements

24 Gedanken zu „Meine Verfolger & Ich

  1. Lach versuche einfach weniger in die Statistiken zu interpretieren. Ich bleibe treu, versprochen. Du rettest neben der Chaosheldin (die nur an zweiter Stelle steht, weil sie weniger bloggt) mir oft den Tag. Dein Humor gefällt mir und falls es mich je nach Dubei verschlägt und du noch dort bist melde ich mich.
    Herzliche Grüße aus Hessen
    Stephanie

  2. Hmmm… Bei mir ist es immer so (bin bei Blogger registriert), dass sich „unsichtbare“ Folger anmelden, Mal einer, mal zwei. Dann folgt kurz darauf eine Spamwelle und danach wird wieder abgemeldet. Oder von Blogger oder sonst woher gelöscht, dann ist wieder Ruhe. Ist meine Beobachtung, wie es bei Anderen ist – keine Ahnung.

    Ansonsten: wichtig sind doch nur die, die dauernd lesen. Ob angemeldet oder nicht – eigentlich egal, oder?
    Gruß
    Holger

  3. Ich habe im Studium gelernt: traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast. Also nicht auf Statistiken schauen, sondern sich über jeden ernsten Kommentar umd Folger freuen. Ich weiß, fällt schwer.

  4. Also, wenn man 182 VerfolgerInnen hat, sollte man sich nicht beschweren. Natürlich gibt es mal Schwankungen, aber die meisten bleiben dir doch treu. Mittlerweile erkenne ich ja auch schon den Großteil der KommentatorInnen 🙂

  5. *Lach!* 😆 Daß es On-Off-Verfolger/innen gibt, ist mir noch gar nicht aufgefallen…
    Ich lese überaus gerne bei dir, und werde in jedem Falle eine On-Verfolgerin deines Blogs bleiben. 😉

  6. Ich glaube am Ende hat man so nen „inner Circle“ der ständig verfolgt und kommentiert und die einem irgendwann regelrecht ans Herz wachsen. Alle Anderen sind nur Statistikleichen.;) Aber ich sach immer: lieber Klasse statt Masse. Grüssel nach Dubai, Nadine

  7. Und auch Oberberg in Deutschland liest immer noch (und kommentiert sogar mal!) und bedankt sich herzlich.

  8. Also ich hatte mir bisher diese Seite auf Favoriten gelegt und gucke so täglich rein. Hab dann aber jetzt auch mal „verfolgen“ geklickt.

  9. Die Statistik lässt mich auch oft stutzen bei mir. Und manchmal sind da Länder dabei, von denen ich nicht mal wusste, dass es sie gibt. (Ok, ich war noch nie die Leuchte in Erdkunde)

    Aber interessant, was Du da so schilderst:)

  10. Weine nicht, kleine Eva – da gab es mal einen Schlager, ein Kommen und ein Gehen, so ist das Bloggerleben, nicht nur bei dir – alle, die wissen, was gut ist, werden uns weiterhin begleiten, dich und mich………………. 😉

  11. Egal wie ich mich freue oder ärgere, mein Mann sagt immer: „Das sind gar keine richtigen Menschen, das sind Suchmaschinen.“ Tut mir jetzt auch leid, aber guck doch einfach nich mehr hin. Mach ich auch, ist irgendwie entspannter. Tschöh mit Ö.

  12. Und auch Nürnberg in Deutschland liest immer noch und kommentiert (zwar nicht so sehr häufig) und bedankt sich sehr herzlichIch.
    Ich lese überaus gerne bei dir, mag Dich, Deine Geschichten und Deinen Humor und habe Dich in meinen feeds.
    Du siehst ich verfolge Dich zwar eifrig, bin aber nicht in Deinen *Follows*. 😉
    LG, THea

  13. Geht mir genauso mit den Statistiken. Ist aber trotzdem lustig, da immer mal wieder drauf zu gucken 😉
    Das mit den Verfolgern, verfolge ich gar nicht so sehr, bei mir^^

  14. Ich bin gegangen. 😎 Weil ich den WP-Reader nicht mehr nutze und mehr oder weniger alles über Blogger oder Bloglovin zu aufen habe. Es hat also nichts mit deiner Schreiberei zu tun. :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s