Hiiiiiiilllfffeeeee!

Ich habe – wie einige meiner Blognachbarn – vor einigen Tagen einen Aufruf vom Blog „alltagimrettungsdienst“ bekommen: Es geht um Erste Hilfe und darum, dass Leser aller möglichen Blogs dazu aufgerufen werden, ihre Geschichte rund um erste Hilfe zu erzählen, um so andere zu motivieren, ihre Kenntnisse in diesem Bereich aufzufrischen.

Finde ich eine gute Aktion, denn ganz ehrlich, ich habe zwar vor ca. 10 Jahren (oder sind es etwas schon fast 25?) einen Erste-Hilfe-Kurs im Rahmen der Führerscheinprüfung machen müssen, aber ich habe nicht den geringsten Schimmer, was ich tun sollte/könnte, wenn ich mal Zeuge eines Notfalls werden sollte.

Es geht nicht unbedingt um Geschichten, wie heroisch ein Menschenleben gerettet wurde (sind aber auch sehr willkommen), sondern um Geschichten wie geistesgegenwärtig die Nummer des Notrufs gewählt oder einfach nur das Händchen des Patienten gehalten wurde.

Gerne würde ich jetzt auch von einer meiner Taten berichten, aber ich war noch nie in einen Notfall verwickelt. Ich hoffe das bleibt auch so. Wobei meine Chancen da in Dubai wohl deutlich schlechter stehen als in vielen anderen Ländern. Zwar ging die Zahl der Verkehrstoten in den Vereinigten Emiraten im vergangenen Jahr leicht zurück, sie gehört aber immer noch zu den höchsten der Welt.

Mein Vergleich nicht perfekt, da das Internet keine besonders guten Statistiken ausgespuckt hat, aber ich denke die Zahlen sprechen auch so für sich: In den Vereinigten Arabischen Emiraten gab es in den ersten 9 Monaten des Jahres 2012 genau 450 Verkehrstote. In Deutschland waren es im gleichen Zeitraum 2762. Wer sich die Mühe machen will, kann jetzt mal hochrechnen: In Deutschland leben gut 81 Millionen Menschen, in den VAE etwa 5,1 Millionen.

Autounfälle sind aber nur natürlich nur ein kleiner Bereich, wo erste Hilfe geleistet werden kann. Wenn ich mir so überlege, wo man so alles einen Unfall haben könnte…bin dann mal im Internet nach Erste-Hilfe-Kursen suchen. Und ihr könnt derweil ja vielleicht eure Geschichte bei „alltagimrettungsdienst“ erzählen.

Advertisements

8 Gedanken zu „Hiiiiiiilllfffeeeee!

  1. Mir geht es ähnlich. Den ersten Kurs für den Autoführerschein, den zweiten dann für das Motorradpapier gemacht. Dazwischen und bis heute immer gehofft, es nicht anwenden zu müssen. Versagensangst. Unsicherheit. Und ich ahne, das gibt sich auch nach einem erneuten Kurs nicht.

  2. egal in welche Situation man kommt, in der man Hilfe leisten sollte ist das oberste Gebot, nach dem Erfassen der Situation, Hilfe zu holen!!1 Sei es selbst per Handy oder umherstehende Personen zu einem entsprechenden Anruf nachdrücklich auffordern. Wenn die Person atmet, dann stabile Seitenlage und ist kein Atem oder sonstige reaktion bemerkbar, dann Herzdruckmassage. Beatmen ist zweitrangig. DIe Rettungdienstdichte ist zumindest in Deutschland so hoch, dass der Sauerstoff der bis zum Ereignis in den Körper aufgenommen wurde, ausreichend bis ein qualifizierter rettungsdienst eintrifft. Doch die Herzdruckmassge ist jedoch oberstes Gebot, damit der Sauerstoff durch den Körper transportiert werden kann.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Herz-Lungen-Wiederbelebung

    lG Cindy

  3. Ich wollte schon lange meinen Erste-Hilfe-Kurs auffrischen. Mit Kind ist das besonders ratsam…

    Ich schau gleich mal und melde mich dann an.

    Danke für den Tritt in den Hintern;-)

    • Ich such auch grad nach einem erste Hilfe Kurs fürs Kind. Nur passt mir nie ein Termin und ich kann mich nicht entscheiden.ich werde den tritt in den hintern auch nutzen.und mich noch diese Woche anmelden. Versprochen!

  4. Wenn ich mich recht erinnere, ist mein Erste-Hilfe-Kurs schon gut 35 Jahre her… Ich habe zwar mal nebenberuflich bei einer Organisation gejobbt, die solche Kurse abgehalten hat – Dia- und Filmprojektor auf- und abgebaut, Beatmungspuppe geschleppt, und nach jeder Anwendung desinfiziert, usw., aber, wie gesagt, das war vor einer Ewigkeit…

  5. Meinen ersten Erste-Hilfe-Kurs habe ich schon zu Schulzeiten als 16-jährige dank eines engagierten Biologie-Lehrers gemacht. Und dann im Abstand von jeweils ein paar Jahren immer mal wieder. Ich bin auch in unserer Firma als Ersthelfer auf der Liste, und erinnere zur Zeit unsere Personalabteilung, dass ein Auffrischungskurs für uns fällig ist. Dabei geht es gar nicht mal darum, dass man viel vergisst, aber die Empfehlungen ändern sich mit der Zeit. Zum Glück war ich noch nie in der Notsituation eines großen Unfalls. Lediglich bei einer größeren internationalen Veranstaltung vor wenigen Jahren ist uns mal ein norwegischer Teilnehmer umgekippt. Eine Norwegisch-sprechende Kollegin hat das Händchen-Halten übernommen, ich habe den Rettungsdienst gerufen und die anderen Teilnehmer aus dem Konferenzraum gescheucht, um ihm Ruhe zu verschaffen. Zum Glück stellte sich dann heraus, dass es nur ein Schwächeanfall war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s