Des Rätsels Lösung!

Heute endlich des Rätsels Lösung, was auf diesem Foto zu sehen ist.

IMG_2785

Um die Spannung ein wenig zu erhöhen, verrate ich noch nicht, wer den grandiosen ersten Preis, ein wunderbares „Nichts“ gewonnen hat, sondern berichte zunächst, wie es zu dem Foto gekommen ist.

Unser Haus liegt in einem Halbkreis und in der Mitte dieses Kreises befindet sich eine kleine Grünfläche, sowie zwei Elektrohäuschen. Meine Kinder, immer bemüht sich so dreckig wie möglich zu machen, spielen gerne auf dieser Grünfläche. Vor ein paar Wochen hatten sie eine Freundin zu Besuch und waren für satte zwei Stunden zwischen den in der Grünfläche angepflanzten Hecken verschwunden.

Irgendwann erklang ein schriller Schrei:

„Mama, komm mal, guck mal was wir gemacht haben!“

Pflichtbewusst lief ich zur Grünfläche, quetschte mich zwischen den Hecken durch und erblickte meinen gesamten Toilettenpapiervorrat, einen 6er-Pack Wasserflaschen und jede Menge Pappe zwischen den Büschen verstreut.

„Mama, wir haben ein Haus gebaut. Mit Toilette und Küche! Und Fußboden.“

„Das ist ganz wunderbar, Kinder. Aber jetzt bringt ihr das Toilettenpapier und die Wasserflaschen wieder rein, der Pappfußboden kann von mir aus liegen bleiben.“

„Aber Mama, du sagst doch immer es gibt nichts Schlimmeres, als auf der Toilette zu sitzen und es ist kein Klopapier da! Und dass wir nicht genug trinken!“

(Hinweis an mich selber: Die Kinder sind jetzt in einem Alter, wo sie wirklich alles gegen einen verwenden.)

„Ja, das stimmt, das sage ich immer und genau darum hätte ich das Toilettenpapier und die Wasserflaschen auch gerne im richtigen Haus.“

„Das ist aber auch ein richtiges Haus!“ Meine Töchter plus Gastkind schauten mich beleidigt an.

Schließlich einigten wir uns auf eine Rolle Toilettenpapier und eine Wasserflasche für das „Gartenhaus“, der Rest ging zurück ins „Haupthaus“.

Ein paar Tage vergingen und das Zweithaus geriet in Vergessenheit. Aber nur bis wir eine Wasserflasche und eine Rolle Toilettenpapier auf der Straße vor unserer Einfahrt fanden.

„Mama, hast du unser Gartenhaus kaputtgemacht???!

Meine Töchter schauten mich an, als hätte ich ihnen gesagt, dass wir am Abend ein Ragout aus Hund und dickem, schwarzen Kater verspeisen würden.

„Nein, ich habe gar nichts gemacht! Ehrlich.“

(Hinweis an mich selber: Wenn ich nicht aufpasse, höre ich mich bald an wie meine eigenen Kinder.)

Wütend stapften die Kinder zu ihren Gartenhaus, das in der Tat verschwunden war.

„Das waren bestimmt die Gärtner, als sie die Hecken geschnitten haben!“, kombinierte meine ältere Tochter den Tathergang.

Dann flüsterte sie ihrer Schwester etwas ins Ohr und die beiden verschwanden zwischen den Hecken. Ich ging derweil ins Haus und kümmerte mich ums Abendessen – vegetarische Kartoffelsuppe, übrigens. Und wartete auf den nächsten Schrei:

„Mama, komm mal, du musst sehen, was wir gemacht haben!“

Neugierig ging ich zur Grünfläche. Die beiden standen stolz wie Oskar vor den beiden Elektrohäuschen. Hinter ihnen das auf dem Foto abgebildete Stillleben.

„Und was ist das?“

„Das ist eine Gärtner-Falle! Wenn nochmal so ein doofer Gärtner unsere Sachen kaputtmacht, dann fangen wir ihn und bringen ihn zur Polizei!“

P.S. Die Gärtner sind schlauer als gedacht, es sind 10 Tage seit dem Aufstellen der Falle vergangen und meine Kinder haben noch keinen einzigen Gärtner gefangen.

P.P.S. Leider hat niemand das Rätsel richtig gelöst, daher behalte ich mein schönes „Nichts“.

Advertisements

10 Gedanken zu „Des Rätsels Lösung!

  1. Raffiniert…. (erinnert mich an meinen Ex-Chef, der mal eine Ameisenfalle gebaut hat… mit einem Staubsaugerrohr und Krümeln. Und einigen Denkfehlern, das führt aber zu weit 😉 Wir (seine Frau und ich) haben sehr gelacht!)

  2. Ach menno, ICH hätte darauf kommen müssen… Wir haben schließlich auch mal unserem Nachtwächter eine Falle gebaut 😉 Eigentlich eine ähnliche Geschichte: Der Nachtwächter hat auf seinen Runden immer unser mühevoll aufgebautes Häuschen zerstört. Da haben wir eine Grube gegraben und die zugedeckt. Also so richtig mit dünen Zweigen ein Gitter gelegt, darauf Blätter und anschließend eine Schicht Sand. Tja, was soll ich sagen… am nächsten Tag war die „Abdeckung“ eingestürzt und ich könnte schwören, dass der Wächter leicht gehumpelt hat… :-S Wir haben natürlich von nichts gewusst! Sind aber auch nie angesprochen worden. Der Gute hat sich wohl nie beschwert.

  3. Schön, wenn Kinder kreativ sind und wenn man nicht die Mutter ist, kann man darüber auch herzlich lachen! 😉 Die Falle ist doch klasse! Läuft darauf schon ein Patent oder ist noch alles offen? ☺

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s