Hier kommt die Braut…

In Dubai fand am Wochenende eine Hochzeit statt. Das wäre nicht weiter erwähnenswert, wenn nicht Shah Rukh Khan für ein kleines Taschengeld von 5,3 Millionen Dirhams (ca. 1 Millionen Euro) dort einen 30-minütigen Gastauftritt hingelegt hätte.

Wer Shah Rukh Khan ist? Der Schauspieler ist so eine Art indischer George Clooney und der derzeit erfolgsreichste Schauspieler des Landes. Wer Bollywood-Filme mag, der kommt an Sha Rukh Khan nicht vorbei.

Die Eltern der Braut, auf deren Einladung – oder sollte ich Kosten sagen? – Shah Rukh Khan nach Dubai reiste, waren denn auch mächtig stolz auf ihren Gaststar. Der Schauspieler erhalte über 250 Anfragen jedes Jahr, auf Hochzeiten von wildfremden Menschen zu tanzen, nehme aber nur 10 an, hieß es in einem Zeitungsbericht.

Gut, dass ich nicht die Braut war. Ich wäre so was von stocksauer auf meine alten Leute gewesen. Verprassen die 1 Millionen Euro von meinem Erbe, damit mir irgend so ein Typ auf meiner eigenen Hochzeit die Schau stiehlt. Oder glaubt wirklich jemand, die geladenen Gästen hätten nach der Einlage des Superstars noch über das Kleid der Braut oder das gute Essen gesprochen?

Advertisements

12 Gedanken zu „Hier kommt die Braut…

  1. Unglaublich, für uns „normale“ Menschen, nicht vorstellbar. Und es gibt so einiges, was ich mir nicht vorstellen will. Z.B. wie leichtfertig (andere Worte „spare“ ich an dieser Stelle) mit Geld umgegangen wird. Das muss so eine Art „Monopoly-Welt“ sein.

  2. Ich finde ihn auch toll, aber 1 Mio für 30 Minuten?? No way!!! Er wählt nur 10 aus? Ja, sicher….er wählt die aus wo die meiste Kohle rausspringt.

  3. Ich befürchte die Mio für Kahn war nur ein Vorspeisenhäppchen im großen Brautmenü. Ich ahne dunkel in welcher finanziellen Klasse sich die Gesamtshow abgespielt haben muss :-)…… Bei so einer Größenordnung macht man sich überhaupt keine Sorge ums Erbe. Ds weiß man wahrscheinlich eher nicht, was man später mit der ganzen Kohle machen soll und haut einfach so richtig auffe Ka……hm. Ja. 🙂

  4. Das kann man sich als Frau Normalverbraucherin gar nicht recht vorstellen – trotz aller Phantasie – dass jemand umgerechnet 1 Mio. Euro dafür auf den Tisch blättert, nur um einen sogenannten „Star“ ein paar Minütchen lang tanzen zu sehen… Und ja, was hätte man mit diesem Haufen Heu alles Sinnvolles bewirken können…

  5. Aber er hätte Mirandas Schwiegermutter wenigstens auch die Show gestohlen – das wäre es doch schon fast wert, oder?

  6. Ohne Worte…

    du kennst mich ja und weißt was ich dazu sagen würde, aber ich will nicht immer nur unken…

    AUßerdem hast du recht!
    Da geben die Eltern die Kohle aus, damit ich an meinem „schönsten“ Tag im Leben in den Schatten gestellt wird.

    Das zeigt mal wieder die Position der Frauen in diesen Ländern, nicht mal der Ehrentag wird ihr gegönnt…;-)))))

  7. Den Hype, den dieser Typ auch hier in Deutschland auslöst kann ich nicht wirklich verstehen. Er gehört einfach nicht in mein Beuteschema 😉 Also wäre auch ich stocksauer gewesen. Aber ich vermute mal, dass die Braut hoch entzückt war.

    LG

  8. Auf türkischen Hochzeiten sieht man sowas auch oft sehr gerne (natürlich in kleineren Preisdimensionen). Für die Braut ist sowas dann ein Grund, damit anzugeben, sie findet es toll.
    Ich sag ja… die türkische und die arabische Mentalität ähneln sich in vielen Dingen.

    Klar , dass man sich in Dubai natürlich einen Sha Rukh Khan zur Hochzeit leisten kann.

    Ich persönlich finde sowas auch einfach nur protzig und allein die Vorstellung, dass der Kerl nur gekommen ist wegen der Knete (weswegen auch sonst), wäre für mich als Braut schon mal absolut keinen Grund mich darüber zu freuen.

  9. Natürlich kenn ich den Kerl! Meine vorwiegend türkischstämmigen Mädels im Mädchentreff sind jedesmal schier in Ohnmacht gefallen, wenn sein Name fiel bzw. irgendwo in der Bravo ein Schnipselchen zu ergattern war – da gab es fast Totinnen ;), aber mindestens blaue Flecken. Und selbstverständlich mit VIEL LAUTEM BEGLEITGESCHREI! Ich versteh’s nicht. Aber ich bin dafür auch die falsche Ansprechpartnerin 😀

  10. Auf der Hochzeit meines Bruders hat Xavier Naidoo gesungen- in der Kirche ! Ok- ist fast 20 Jahre her……und er war total unbekannt….und es hat auch nur 350 DMark gekostet 🙂 Als er die Braut angesungen hat :“oh happy day…..“ waren wir anderen Mädels neidisch und sind dahingeschmolzen. Das war schön ! 🙂

  11. Ich oute mich hier dann mal als Bollywood-Fan. *g*
    SRK ist meiner Meinung nach sehr wohl bewusst, wie arm der große Teil der indischen Bevölkerung ist.
    Als Muslim wird er wahrscheinlich auch einen Teil seines Einkommens spenden.

    Quelle wikipedia.de:

    „Die Almosensteuer (Zakat‎) ist die verpflichtende, von jedem psychisch gesunden, freien, erwachsenen und finanziell dazu fähigen Muslim zur finanziellen Beihilfe von Armen, Sklaven, Schuldnern und Reisenden sowie für den Dschihad zu zahlende Steuer. Die Höhe variiert je nach Einkunftsart (Handel, Viehzucht, Anbau) zwischen 2,5 und 10 Prozent ebenso wie die Besteuerungsgrundlage (Einkommen oder Gesamtvermögen).

    Die Zakat gilt als fromme Handlung und ist religiöse Pflicht des Muslims und kommt somit nur Muslimen zugute.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s