Schrill, schriller, Dragon Mart

Künstliches Gras, Barstühle, Leggins mit eingebautem Silikon-Popolster, Goldfische, Bohnen, Sitzsäcke, eine Nachbildung des FIFA-WM-Pokals, Warmhaltetöpfe für den Gastronomiebereich, Mamorplatten, Perücken, Silikonimplantate für alle erdenklichen Körperteile, Gartenmöbel, Kaugummiautomaten, Teermaschinen – und das ist noch längst nicht alles.

Keine Sorge, ich habe über Pfingsten nicht zu tief in die Pfingstbowle geschaut – in Dubai findet Pfingsten gar nicht statt – all diese Dinge haben etwas miteinander zu tun. Man kann sie kaufen und zwar im Dragon Mart, Dubais wahrscheinlich schrillster Mall.

Dragon Mart – man liebt diese Mall oder man hasst sie, dazwischen gibt es nichts. Dragon Mart steht für „Made in China“ und wer den riesigen, chinesischen Drachen vor der Mall gesehen hat, der weiß, hier dreht sich alles um billig, nachgemacht und „wer suchet, der findet“.

Dragon Mart liegt vor den Toren von Dubai und schon beim Parken auf dem gigantischen Parkplätzen vor der Mall beschleicht einen das Gefühl, dass man sich lieber genau merkt, wo man lang geht, sonst findet man am Ende sein Auto nie wieder. Dann betritt man die langen grauen Hallen, die von Neonlicht messerscharf ausgeleuchtet werden.

Wer auf der Suche nach einem Einkaufserlebnis mit Wohlfühlfaktor ist, der dreht am besten gleich um. Wer weitergeht, der findet in den zahllosen kleinen, schmucklosen Geschäften auf jeder Seite so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann und vor allem, was man bis zum Besuch im Dragon Mart für unvorstellbar gehalten hatte. Was man nicht findet ist fachkundige Beratung, aber wer will das schon, wenn man erst mal wie in Trance von Shop zu Shop läuft und immer wieder aufgeregt schreit: „Ich glaubs nicht, hier haben die Tee mit Spanferkel-Geschmack“ (der Geschmack ist natürlich auch „made in China“ und damit so künstlich, dass er mit Schwein nichts mehr zu tun hat) oder „Schau mal, die haben Seiden-Vorhänge mit Mahatma Ghandi und Boris Jelzin beim Bruderkuss drauf“.

Ich persönlich kenne niemand, der jemals vom Dragon Mart zurückgekehrt ist und das gekauft hätte, weswegen er hingefahren wäre. Dafür habe ich Bekannte mit einem Ganzkörper-Chewbacca-Kostüm, einem Zahnarztspülspuckbecken und einem lebensgroßen Thunfisch-Präparat an der Wohnzimmerwand.

Advertisements

16 Gedanken zu „Schrill, schriller, Dragon Mart

  1. Coooooool :-)))))!!!! Ich liebe Trash! Und der Wahnsinn einen in solchen Läden so umtreibt, dass man plötzlich Plunder mitnimmt, den man nicht seinem schlimmsten Feind beim Horrorwichteln wünschen würde!!!! Hihihihi!!!! Wir sind im Sommer wieder kurz in Dubai……ich glaub ich muss da hin! :-))) LG Anne

  2. Gott, was hab ich gelacht! 😀 Ja, das wär so voll nach meine Geschmack! Ich wette den kleinen Zeh meiner Grosmama selig darauf, dass die auch Ministatuen von schlittschuhfahrenden Kellnern, Parkscheiben mit Discolicht und furzende Teekannen verticken – und ganz sicher auch die eine oder andere Skurrilität, die mein persönliches Herz erfreuen und die eine oder andere Ecke unseres trauten Heimes perfekt ergänzen würde! Ich liebe Skurriles!

  3. Silikonimplantate für alle möglichen Körperteile?! Ja und wie bekomme ich die dann an Ort und Stelle?! Mit Küchenschere und Tacker?! 😛 Den Laden würde ich gerne mal sehen. *g* Vielleicht könnte mir das Chewbacca-Kostüm gefallen. Schon mal probehalber testen, wie ich aussehe, wenn das Haarwachstum altersbedingt Fahrt aufnimmt… :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s