Schulkinder aus Zucker

Aus der beliebten Reihe „Nur in Dubai“ heute ein kleiner, nasser Eintrag zur Schulbildung meiner Kinder. Seit gestern Abend regnet es in Dubai. Besser gesagt, es schüttet sogar. Die Folgen sind immer die gleichen an den drei Regentagen im Jahr: Man überlegt, wo zum Teufel man nach dem letzten Regen den Regenschirm hingepackt hat, die Straßen sind überflutet und man blickt zitternd aufs Handy, ob die Schulen mal wieder wegen Regen geschlossen bleiben.

Heute blieb die Schule meiner Kinder Gott sei Dank offen. Unterricht hatten sie aber wohl trotzdem nicht. Zumindest erzählten beide Töchter mir übereinstimmend, sie hätten fast den ganzen Tag „Nemo“ in ihren Klassenzimmern geschaut.
„Und warum?“, frage ich leicht irritiert nach.
„Na, weil die Schulleiterin uns nicht zu Sport, Kunst, Musik und Sachkunde gelassen hat“, sagt die ältere Tochter, als wäre es das Normalste der Welt.
„Und warum nicht?“, frage ich nunmehr ziemlich irritiert nochmals nach.
„Die Schulleiterin wollte nicht, dass wir auf dem Weg zu den anderen Klassenzimmern nass werden“, klärt mich die jüngere Tochter auf.

Nur in Dubai….

Advertisements

6 Gedanken zu „Schulkinder aus Zucker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s