Ramadan, der schwarze Kater und die WM

Die Töchter sitzen auf dem Sofa. Der dicke, schwarze Kater neben ihnen.

Ältere Tochter: „Ich will, dass Deutschland heute Abend gewinnt.“

Jüngere Tochter: „Ich auch.“

Ältere Tochter: „Eddie, was willst du? Wer soll gewinnen?“

Der dicke, schwarze Kater schaut die Tochter mit großen, grünen Augen.

Ich: „Ich glaube, dem Eddie ist das egal.“

Jüngere Tochter empört: „Aber alle Deutschen sind doch für Deutschland!“

Ich: „Ja, aber der Eddie ist aus Dubai, der ist hier geboren. Der ist ein Araber.“

Ältere Tochter: „Eddie, wenn du für Algerien bist, dann darfst du heute Nacht nicht in mein Bett!“

Jüngere Tochter: „Eddie, wenn du ein Araber und in Dubai geboren bist, warum hältst du dich dann nicht an Ramadan?“

Sie sieht Eddie mit großen Augen an. Eddie starrt mit ebenso großen Augen zurück.

Jüngere Tochter: „Mama, ich habe den Eddie vorhin fressen sehen! Mitten am Tag! Der Eddie hat das Fasten gebrochen!“

Damit wäre klar: Ab morgen kriegt der dicke schwarze Kater erst nach Sonnenuntergang was zu fressen. Nicht, dass er uns hier noch von der Polizei verhaftet wird.

Ach ja: Und Deutschland gewinnt natürlich. Sagt Shaheen, das Kamel.Hoffentlich hat das Vieh diesmal recht. Letztes Mal lag es ja vollkommen daneben.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ramadan, der schwarze Kater und die WM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s