Wehe…

…es springt mir jetzt wieder einer ab! Dann gibt es Saures! Ehrlich. Ich mache Ernst. Kein Pardon. Kein Spaß. Wer jetzt geht, der braucht sich hier nicht mehr blicken lassen!!!

Wovon ich spreche? Von meinen Verfolgern, natürlich. Seit gestern Abend sind es 300!!! In Worten: Dreihundert. Nicht schlecht. Dreihundert mehr oder weniger fremde Menschen, die informiert werden möchten, wenn ich etwas schreibe. Danke schön. Das ist doch mal was. Etwas, worauf man ein bisschen stolz sein könnte. Wenn da nur nicht diese nagende Ungewissheit wäre. Man steht morgens auf und der erste Gedanke ist: Hat sich im Dunkel der Nacht jemand davongeschlichen? Ist einfach so, ohne ein Wort des Abschieds gegangen. Hat mich verlassen! Mich mit einem kleinen Klick für ihn aber einem großen Tritt gegen mein Selbstbewusstsein „unverfolgt“? Die Ungewissheit lässt einem keine Ruhe. Man springt auf und rennt zum Rechner. Man muss einfach wissen, ob noch alle Schäfchen, die man am Vorabend gezählt hat, da sind.

Es ist so früh, dass nicht mal die frühaufstehenden Kinder wach sind und der Hund würde, wenn er es mit seinen Pfoten nur könnte, einem einen Vogel zeigen. Auch das Internet scheint noch zu schlafen. Der Blog-Login-Vorgang dauert mindestens doppelt so lang wie normal. Ungeduldig klopft man mit den Fingern auf die Tischplatte. Endlich! Da ist sie. Die Seite mit den Statistiken. Schnell nach unten scrollen und wissen, ob ein Schäfchen über Nacht vom bösen Wolf geholt worden ist.

Und dann, der Moment der Wahrheit. XYZ Schäfchen. Mist. Sind das jetzt weniger oder mehr als am Vorabend? Wie hoch war die Verfolgerschar vor 12 Stunden nochmal? Hätte man es doch bloß aufgeschrieben. War es nicht sicher einer mehr? Nein. Ganz sicher einer weniger. Oder zwei? Oder doch drei weniger. Oder fünf mehr. SO geht das nicht. Am Abend muss endlich die langgeplante Excel-Tabelle mit der Zahl der Verfolger angelegt werden.

Und genau deswegen darf ab sofort keiner mehr hier abspringen. Selbstverständlich vergesse ich jeden Abend die Excel-Tabelle anzulegen und habe am nächsten Morgen keinen Schimmer mehr, wie viele Menschen meinem Blog folgen. Wenn es ab sofort und für immer 300 sind – DAS kann ich mir merken.

Advertisements

13 Gedanken zu „Wehe…

  1. Ich bleibe Dir auf jeden Fall erhalten, auch wenn ich meistens nur still mitlese. Ich freue mich über jeden neuen Beitrag! Ich wünsche einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Linda

  2. uh oh jetzt habe ich auf einmal ungeheuer Lust, abzuspringen, nur um dich zu trollen… 😉 Aber das wäre ja doof, dann müsste ich ja gleich wieder neu abonnieren, sonst verpasse ich womöglich was… Na gut, ich lasse es und bleibe 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s