Mr. Darcy fährt Achterbahn

Gestern im Freizeitpark. Ich verweile („einfach nur mal sitzen“) an einem Holztisch nahe der Achterbahn, auf der sich die Kinder seit Stunden mit steigender (!) Begeisterung durchschütteln lassen.

Eine Familie – Vater, Mutter, drei Töchter – lässt sich neben mir am Tisch nieder. Die Kinder rennen sofort wieder weg. Die Mutter ruft: „Jane, Lizzy, Mary!“

Ich sehe erstaunt auf. Hat die Frau zuviel „Stolz und Voruteil“ von Jane Austin gelesen? Ihre Töchter heißen genau wie drei der Töchter der Familie Bennet in dem Buch. Während ich noch darüber grübele, ob ein Sohn der Familie wohl „Fitzwilliam“ wie der berühmte Mr. Darcy im gleichen Roman heißen würde, brüllt die Mutter plötzlich weiter: „Jetzt macht hinne, eure Fritten werden arschkalt!“

Die Kinder kommen widerwillig zurück an den Tisch und essen ihre – Gott sei Dank nicht arschkalten – Fritten. Kaum sind sie fertig, rennen sie wieder los, um Achterbahn zu fahren. Als das jüngste Mädchen, sie ist ca. 8 Jahre alt, direkt vor mir ist, rülpst sie derartig laut, dass alle umstehenden Besucher zusammenzucken.

Das Mädchen schaut irritiert in die Runde. Dann fragt sie ihre Mutter: „Mama, was sagt man nochmal, wenn man gerülpst hat?“

Ich bin angenehm überrascht. Theoretisch könnte man mit acht Jahren wissen, dass man „Entschuldigung“ sagt, aber immerhin, das Kind möchte sein kleines, wenn auch lautstarkes Vergehen von den Umstehenden vergeben wissen.

Die Mutter brüllt als Antwort: „SCHUUUUUULZ!“

Die Tochter grinst und schreit: „Schulz!“ Dann lässt sie einen weiteren stimmgewaltigen Rülpser folgen.

Was wohl Mr. Darcy dazu sagen würde?

Advertisements

7 Gedanken zu „Mr. Darcy fährt Achterbahn

  1. genial 😀 Gestern noch die 6 Stundenfasssung mit Colin Firth gesehen, danach das Buch rausgeholt und jetzt lese ich von rülpsenden Lizzys und Pommes essenden Janes 😀
    Wir wissen doch alle was Mr. Fitzwilliam Darcy von Pemperley mit seinen 10.000 Pfund pro Jahr dazu sagen würde 😀

  2. Ich krieg mich nicht mehr ein, ganz ehrlich, das ist soo witzig und schrecklich fremdschämend zugleich. Danke für diese sehr lustige Geschichte!

  3. Erinnert mich jetzt irgendwie ganz spontan an die Schlagzeuger des Bayerischen Staatsorchesters. Die brüllen stets unisono, wenn ein Kollege laut geniest hat: „Aufwischen!“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s