Telefon-Terror

Ich bin grundsätzlich kein gewalttätiger Mensch, doch gestern wäre ich dem freundlichen Dienstleister von der Telefongesellschaft ganz gerne an die Gurgel gegangen – zum Beispiel mit einem der Kabel aus seinem Köfferchen.

Was den Gewaltausbruch ausgelöst hat? Seine Kollegin aus dem Service-Center. Die hat es sich nicht nehmen lassen, mich im Deutschland-Urlaub sage und schreibe 9 (in Worten NEUN) mal anzurufen, um mich zu fragen, ob sie für den nächsten Tag einen Termin für den kostenlosen Upgrade-Service, der gerade im Wohngebiet durchgeführt werde, mit mir auszumachen könne. Der clevere Leser fragt sich nun natürlich, warum ich denn 9 (in Worten NEUN) mal drangegangen bin? Weil die Dame mit unterdrückter Nummer angerufen hat, natürlich. Sie arbeitet schließlich bei einer High-Tech-Telefongesellschaft und kennt jeden Trick, sich verweigernde Kunden-Schäfchen einzusammeln.

Nachdem ich der Dame 8 mal erklärt habe, ich sei im Urlaub und erst ab dem 24. August wieder in Dubai, habe ich sie beim 9ten mal angemeckert, ob sie sich das nicht einfach mal aufschreiben wolle. Ihre Antwort: Sie schreibe sich das jedes Mal auf, aber die Vorschriften besagten nun mal, sie müsse, wenn es ihr nicht gelinge einen Upgrade-Termin zu vereinbaren, drei Tage später einen weiteren Versuch starten. Und ihr Chef sei sehr streng.

Ich bin dann mal einfach nicht mehr ans Telefon gegangen – auf die Gefahr hin, dass Hund und Katze in Dubai meine Abwesenheit nicht überleben könnten, das Haus einstürzen oder sonst irgendetwas wirklich Furchtbares passieren könnte. Ist es Gott sei Dank nicht und nach meiner glücklichen Heimkehr um 4 Uhr Morgens klingelte mich um Punkt 8 Uhr mein Handy aus dem Schlaf. Man ahnt es: Meine Freundin von der Telefongesellschaft.

Schlaftrunken bejahte ich einen Termin für den nächsten Tag und wollte gerade auflegen, um wieder fest einzuschlafen, als meine freundliche Kundenberaterin mich darauf hinwies, dass für den Termin der Zugang zur Telefonschaltstelle notwendig sei, welche sich hinter einer weißen Tür in der Garage befinde.

Weiße Tür? Garage? Gerade wollte ich ihr mitteilen, dass es so etwas bei mir nicht gäbe, als mir plötzlich dämmerte, dass die weiße Tür unter Umständen das vom Staub unkenntlich gemachte Ding hinter der Hunde-Transport-Box, den ausgebauten Fliegengitter-Türen, dem Gartengerät und den Fahrrädern sein könnte. Das letzte Mal habe ich das Ding vor über 7 Jahren beim Einzug gesehen. War das wirklich eine Tür? Haben nicht alle Türen Schlüssel?

Mit Schlaf war es vorbei. Die Angst bei einer möglichen Nicht-Öffnung der weißen Tür in der Garage weiter dem Telefon-Terror ausgesetzt zu sein trieb mich aus dem Bett. Zwei Stunden später hatte ich die 300 Schlüssel, die ich bei der Hausübergabe erhalten hatte und von denen ich nicht von einem weiß, wofür er ist, ausprobiert und siehe da Nummer 299 passte. Was ziemlich gut für mich ist, bei meinem Glück, passt sonst immer der letzte.

Beruhigt sah ich meinem Upgrade-Termin entgegen. Doch nichts geschah. Kein Klingeln an der Haustür, keine Anruf vom Service-Center. Nichts. Der Hund bellte ein paar Mal zu vereinbarten Zeit und das war es. Dann klingelte das Telefon. Nein, nicht die Kundenberaterin. Ihr Kollege vom Upgrade-Serviceteam rief mich aus meiner Garage an. Er sei nun fertig mit der Arbeit und wolle mich nur wissen lassen, dass alles in Ordnung sei. Auf meine Nachfrage, ob er denn nicht ins Haus müsse, den Schlüssel für die weiße Tür brauche, oder ich irgendetwas tun müsse antwortete er mir freundlich: Nein, er habe einen Generalschlüssel für die Tür und auch sonst sei meine Mitwirkung nicht erforderlich. Die Terminvereinbarung mache man nur, damit der Kunde wisse, dass jemand die Garage betrete.

Die Tante vom Kundendienst kann nur hoffen, dass ich niemals im Dunkeln begegne.

Advertisements

9 Gedanken zu „Telefon-Terror

  1. Unglaublich, die sind ja schlimmer als in Italien. Vielleicht haette er Dir auch die Tuer freigeraeumt und die Garage geputzt…? Guten Morgen.

  2. Und da soll mal jemand ueber die „deutsche Gruendlichkeit“ schimpfen. Wir haben auch immer gestaunt, was man aus dieser in den UAE noch machen kann.:-)

    • Ja, Generalschlüsssel, aber ich muss doch mal klarstellen, der gilt NUR für das Elektrotürchen draußen in der Garage…ins Haus kommen sie damit nicht…nicht viel besser, aber ein bisschen….;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s