„Milpsi“

Ich war neulich in einem Restaurant. Dort las ich die Speisekarte. Ich wollte etwas essen. Ein Getränk begehrte ich ebenfalls. Und damit nahm das Unglück seinen Lauf. Was mussten meine Augen auf der Karte entdecken? Ein Getränk namens „Milpsi“. Punkt. Keine Erklärung, keine Zutaten. Nichts.

Was ist ein oder eine „Milpsi“? Der Hunger war vergessen, der Durst sowieso, ich war auf einer Mission. Allein schon, weil alle anderen Restaurantbesucher zu wissen schienen, was sich hinter „Milpsi“ verbirgt. Niemand ausser mir schaute irritiert von seiner Karte hoch, legte die Stirn in Denkerfalten oder wirkte sonst irgendwie verstört. „Milpsi“ schien in jedermanns Munde zu sein, nur in meinem nicht.

Da ich erstens eine Frau und zweitens altersweise bin, war ich mir nicht zu dumm nachzufragen. Nachdem ich eine halbe Stunde über „Milpsi“ und ihre/seine Bedeutung nachgedacht hatte. Der Kellner klärte mich – mit einem Blick, der mich wissen ließ, dass ich hinter dem Mond wohne – auf: „Milpsi“ ist ein Mischgetränk aus „Milch“ und „Pepsi“. Der Restaurantbesuch war damit für mich gelaufen.

Dass die Mischung „Milch-Cola“ unendlich gruslig ist, war dabei Nebensache. Schon schlimmer war die Tatsache, dass ich „Milpsi“ offenbar „verpasst“ habe, weil ich zur Generation „NäHar“ (nächtlicher Harndrang) oder auch „SeBe“ (senile Bettflucht) und nicht zur Jugendkultur gehöre. Richtig furchtbar ist, dass ich nicht mehr aufhören kann, neue „Milpis“-Kreationen in meinem Kopf zu erschaffen.

Ständig tauchen Leckereien wie „Hüpsi“ (Hühnersuppe-Cola), „Wiecoschmo“ (Wiener Schnitzel-Cola-Smoothie) und „Ropsi“ (Rosenkohl-Cola) vor meinem inneren Auge auf. Dabei habe ich mir nicht mal eine „Milpsi“ bestellt.

Advertisements

20 Gedanken zu „„Milpsi“

  1. Igitt.
    Ich habe mal als Kind alle möglichen Softgetränke zusammengeschüttet. Das war so lange trinkbar (wenn auch nicht besonders lecker), bis ich Milch dazu gegossen habe. Eklig!

    Und Rosenkohl-Pepsi. Der Gedanke löst bei mir einen fast unbezwingbaren Würgreiz aus. Also ehrlich… du hast ja eine echt dreckige Phantasie *lach lach*.

  2. Mein Montag ist gerettet, da ich erraten habe, was Milpsi ist, bevor ich die Aufloesung gelesen habe. Allerdings weigert sich mein Gehirn, sich das Getraenk bildlich vorzustellen, hoffentlich ist die Milch nicht warm.. wuerg! Kompliment fuer Deine Wortkreationen, mein Favorit ist Ropsi!!!

  3. Habe soeben noch Bulpsi und Schwilpsi geschaffen…wahrscheinlich werde ich bald von einem großen Nahrungsmittelkonzern als „Namensfinderin“ für neue Produkte angeheuert…

  4. Milpsi … – Ach du meine Güte.
    Erinnert mich an die geradezu laborreifen Mischorgien, die meine Schulfreundinnen und ich einst in elterlichen Küchen durchgeführt haben. Uns hat es vor unseren Produkten aber wenigstens noch selbst gegruselt!

    • Ich habe Milch früher nur freiwillig mit Frosties gemischt…diesen Eintrag muss ich löschen, wenn meine Kinder anfangen, meinen Blog zu lesen: bei uns sind Frosties streng verboten…;-)

  5. Das ist vielleicht das ultimative Getränk für alle, die abnehmen wollen: Mit einem Milpsi vor sich kann man weder an etwas zu trinken noch zu essen denken, ohne einen Würgereiz zu verspüren. Schon hat sich der Appetit verflüchtigt. … Oh, merke gerade, dass es auch ohne physischen Milpsi funktioniert. Dabei will ich gar nicht abnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s