Die wunderbare Socken-Reise

Zu Beginn des Jahres schrieb ich über den vergeblichen Kampf gegen liegengelassene Schuhe und stehengebliebene Gläser in meinem Haus. Nun werden die Kinder älter und das heißt natürlich nicht, dass sie einsichtiger werden und Dinge wegräumen würden. Es heißt schlicht, dass sie noch mehr rumliegen lassen. Zum Beispiel Socken. Die gehören zur Schuluniform und es gibt keinen überzeugenden Grund, warum man die wegräumen sollte, wenn man seine Schuhe stehen und liegen lässt, wo man gerade ist. Vor allem, wenn man eine Mutter hat, die das doch am liebsten tut.

Am vergangenen Wochenende habe ich die Socken aber mal nicht weggeräumt, sondern wollte sehen, was passiert, wenn ich sie einfach liegen lasse – mit verblüffenden Ergebnissen! Hier das Tagebuch der wunderbaren Socken-Reise:

Donnerstag, 15 Uhr:

Die Kinder kommen aus der Schule nach Hause und die ältere Tochter entledigt sich ihrer Socken im Flur direkt vor dem Schuhschrank. (Die zuvor von sich geschleuderten Schule lagen in der Garage und passten leider nicht mit aufs Bild).

IMG_0138

Donnerstag, 19 Uhr:

Die Socken haben Gesellschaft bekommen. Gemeinsam mit ein paar aus der Enge des Schuhschrankes befreiten Schuhen liegen sie vor selbigem.

IMG_0139

Freitag 8 Uhr:

Die Socken sind über Nacht ein Stück den Flur hinunter gewandert – vielleicht waren ihnen die Schuhe zu aufdringlich?

IMG_0141

Freitag 12 Uhr:

Die Socken haben sich getrennt. Ich kann nicht aufhören zu überlegen, was passiert ist. Und wo ist Nr. 2? Gab es Streit zwischen den Socken und Nr. 2 ist ausgezogen?

IMG_0147

Freitag 18 Uhr:

Gott sei Dank! Nr. 2 ist wieder da. Wie er in das Gäste-WC gekommen ist und was er auf seiner Reise erlebt hat, wird für immer sein Geheimnis bleiben.

IMG_0150

Samstag 7.30 Uhr:

Kein Socke sollte allein schlafen. Findet der Hund. Wie Nr. 2 sich aus dem Gäste-WC befreit und seinen Weg neben das Hundekissen gefunden hat – ein weiteres Rätsel. Soviel ist sicher: der Hund war es nicht, der war sogar als Welpe schon zu faul Sachen zu zerkauen oder durch die Gegend zu schleppen.

IMG_0137

Samstag 16.30 Uhr:

Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Irgendjemand hat die Socken aufgeräumt. Nicht weggeräumt, das möchte ich betonen. Aber wer auch immer es war, er hat verstanden, dass Socken nur als Paare Sinn machen und Socke Nr. 1 mit Socke Nr. 2 wiedervereinigt:

IMG_0149

Ich fand das die Socken zu diesem Zeitpunkt schon etwas bleich um die Nase herum aussahen und habe sie daher ihre aufregende Socken-Reise beendet und sie in den Wäschesack gesteckt.

Advertisements

9 Gedanken zu „Die wunderbare Socken-Reise

  1. Geholfen hat es wohl leider nicht (dass die Kinder die Socken selbst in die Wäsche geben), aber lustig war es mit Sicherheit.

  2. aaaaaaah….bei dem Wort Socken bekomm ich so langsam Plaque. in unserem Haushalt befinden sich 5 Sockenträger. das heisst 10 Socken pro Tag wandern in die Wäsche. mindestens die hälfte davon durch meine Hände.ein drittel davon findet sich verstreut im haus. und spätestens jeden 3 Tag ruft einer „es sind keine socken mehr im Schrank“ ….

  3. Bewundernswert, wie Du dabei ruhig bleiben kannst. Ich glaube, ich hätte irgendwann einen Anfall bekommen und mich vermutlich total lächerlich gemacht.

  4. Tja, die Socken scheinen die neuen Fußbälle. Man kann gegen sie treten un ddann gucken, ob sie ihr neues Ziel erreichen. Bei Fortführung des Experimentes hätten sie vermutlich sogar die Farbe gewechselt 😉

  5. Ich habe einen Sockenklammernkampf geführt und gewonnen, aber der nächste Krieg steht bevor. Ich habe einfach die nicht mit Sockenklammern zusammengefassten Socken nicht gewaschen. Hat funktioniert. Ich habe mich aber leicht lächerlich gemacht :/ Jetzt überlebt ich, in eine neue Kampfrunde zu gehen. Man(n) wird nachlässig.

  6. Pingback: Unsere Linktipps fürs Wochenende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s