„Stempeln“ gehen auf Arabisch – Ein Drama in 4 Akten – Akt 1: Das Zettelchen braucht Stempel

Ich brauche ein Dokument aus Deutschland in Dubai. Klingt einfach, ist es aber nicht. Der Prozess ist so langwierig und kompliziert, dass es einfacher sein dürfte auf den Mond zu fliegen, dort Leben zu finden und eine neue Menschenform zu erschaffen. Weiterlesen

Ich komm doch mit….

Er hat es geschafft! Vor gut einem Jahr habe ich über einen Jungen geschrieben, der wegen akuter Reiseangst in den Emiraten festsaß. KLICK und KLICK. Jetzt endlich ist der 12-jähriger wieder daheim in England gelandet. Ja, gelandet. Nach einer drei Monate dauernder Therapie bei einem Hypnotherapeuten hat Joe den Flug nach Hause geschafft. Mit an Bord sein Vater und sein Therapeut. Weiterlesen

Das dreckige Kamel und das Meer

Das dreckige Kamel und das Meer – so könnte man eine Geschichte mit sehr traurigem Ausgang nennen, die sich an einem Strand in Sharjah, einem Nachbaremirat von Dubai, abgespielt hat.

Einem Emirati war die Körperhygiene seines Kamels ein Dorn im Auge, also beschloss er, das Kamel braucht ein Bad. Nun verfügt das gewöhnliche Haus selbst in den Emiraten meist nicht über eine eingebaute Kameldusche und so brachte der Mann sein Tier mit Hilfe von drei Angestellten zum Strand, wo es ein Bad im Meer nehmen sollte. Weiterlesen

Spieglein, Spieglein…

…an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land und nicht nur hier, sondern auch noch hinter den sieben Bergen?

Diese Frage dürften sich drei Männer aus den Emiraten ab sofort jeden Morgen nach dem Aufstehen stellen. Und das zu Recht. Die drei Emiratis wurden vor einigen Tagen von einem Kulturfest in Saudi-Arabien „entfernt“- Begründung, sie seien zu attraktiv. Weiterlesen

Sparen – gewusst wie!

Sparen

Sparen ist nie schlecht. Das hat sich wohl auch die Regierung der Emirate bzw. vielleicht sogar der Scheich von Abu Dhabi und Regierungschef in Personalunion persönlich gedacht. Sheik Khalifa bin Zayed al Nahyan gehört mit geschätzten 21 Milliarden US-Dollar Vermögen zwar zu den reichsten Menschen der Welt, aber wir wissen ja alle wie das ist: Von nichts kommt nichts oder auch wer spart in der Zeit, der hat in der Not. Oder so ähnlich.

Dummerweise geht übertriebenes Sparen manchmal nach hinten los.

Weiterlesen

Einfach mal nett – Teil 2

Nett

Gestern war mal wieder einer dieser Tage – einer dieser Tage, an denen Kleinigkeiten gut laufen und man sich einfach freut. Da ich in diesem Blog gerne und oft über die Merkwürdigkeiten und Absurditäten des Lebens in Dubai schreibe, habe ich beschlossen, nun öfter auch mal die positiven Seiten hervorzuheben. Egal, wie klein und einfach sie sein mögen. Weiterlesen

Happy End für den Tiger?

Freitag ist frei in Dubai und meine Kinder haben sich einen Besuch im Zoo gewünscht. Das erfülle ich ihnen gerne, allerdings nicht in Dubai. Wir fahren nach Al Ain, wo es einen schönen, großzügig angelegten Zoo mit Freigehegen für die Tiere gibt.

Den Zoo in Dubai boykottiere ich, genau wie die meisten anderen Dubai-Bewohner und sogar viele Hotels und Tourismusverantstalter. Weiterlesen

Alte Jungfern-Alarm!

Wie viele alte Jungfern verträgt ein Land? Komische Frage? Stimmt! In den Vereinigten Arabischen Emiraten wird diese Frage allerdings so ernst genommen, dass sich jetzt sogar der Nationalrat damit beschäftigt.

Hintergrund ist eine Studie mit – für die VAE – alarmierenden Zahlen: Rund 50 Prozent oder 175000 Emirati-Frauen über 30 sind unverheiratet und damit unvermittelbar. Im Rest der Welt mag sich zwar durchgesetzt haben, dass 40 die neuen 30 sind und vor kurzem wurde noch die über 50-jährige Madonna hier bejubelt, aber wenn es ums Heiraten geht, da befinden sich die Emirate noch im tiefsten Mittelalter.

Die Emirati-Frauen werden zwar immer besser ausgebildet, doch arbeiten sollen sie möglichst nicht. Die Einstellung, dass eine Frau zu Hause bleiben und sich um die Kinder kümmern muss, ist den Köpfen der Männer festverankert. In den Köpfen der Frauen sieht es wohl anders aus, da immer mehr Karriere machen wollen, bevor oder sogar nachdem sie geheiratet haben.

Verschärft wird das Problem durch die hohe Aussteuer, die der Mann oft zahlen muss, wenn er heiraten möchte. Es gibt Fälle, da zahlt der Mann noch 10 Jahre nach der Eheschließung die Aussteuer an die Familie seiner Frau ab. Diesem Problem soll nun Abhilfe geschaffen werden, jeder Emirati-Mann, der heiratet bekommt 19.000 US-Dollar von der Regierung. Allerdings nur für die erste Ehe.

Viele Familien achten außerdem streng auf die Reihenfolge, in der ihre Kinder heiraten. Die Jüngeren dürfen erst heiraten, wenn das erstgeborene Kind unter der Haube ist. Ehepartner aus sozial schwächer gestellten Familien werden ebenfalls immer noch abgelehnt.

Nicht selten heiraten Emirati-Männer auch außer-emiratisch, immerhin 20 Prozent ehelichen eine Ausländerin. Und trotzdem, mich hat diese Statistik und die Sorge der Regierung, dass die Emiratis aussterben könnten wie die Dinosaurier überrascht. Wenn man hochrechnet, dass jeder Mann vier Frauen haben darf, sollte man doch eigentlich meinen, dass es eine echte Frauen-Knappheit gibt und die Männer in ihrer Verzweiflung sogar eins der Urgesteine über 30 nehmen würden.