Die Polizei & Ich

Ach Jahre Dubai und nicht ein Autounfall – damit gehörte ich bis vor kurzem zu den ca. 0,000001 Prozent der Bevölkerung, die noch keine Bekanntschaft mit der Verkehrspolizei in Dubai gemacht haben. Die Betonung liegt auf „gehörte“, denn statt endlich den Orden für vorbildliches Fahren in einer Stadt, in der es Verkehrsregeln nur gibt, damit sie gebrochen werden können, zu bekommen hatte ich einen Unfall.

Es geschah bei der Ausfahrt aus einer der für Dubai typischen Kreisverkehre: Ich war schon fast draußen als es krachte. Ein Taxi war meinem kleinen, himmelblauen Auto seitlich hinten in den „Popo“ gefahren. Weiterlesen

Advertisements

T.A.X.I.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich werde in den nächsten Wochen wohl nicht zum Blog-schreiben kommen. Muss mich in der Taxi-Schlange anstellen. An den letzten beiden November- und dem ersten Dezember-Wochenende kann man in Dubai nämlich umsonst Taxifahren. Und das nicht in uralten Müffel-Taxis, wir sind hier schließlich in Dubai! Weiterlesen

Ein Haar muss her!

Die Polizei in den Emiraten hat einen Schwindler festgenommen, der verzweifelten Frauen die Rettung ihrer Ehe mit ein paar von den Damen zu beschaffenden „Zutaten“ und seinem magischen Wasser versprochen hat.

Bis zu 30.000 Dirhams (6.000 Euro) kassierte der Mann von den Frauen, damit es zu Hause wieder rund läuft. So weit, so gut bzw. schlecht, was ich an der Geschichte wirklich erstaunlich finde, sind die „Zutaten“, welche die Frauen für die „Wunderheilung“ ihrer Ehe beibringen mussten: Eine Unterhose des Herrn Gemahls und eines seiner Beinhaare. Die Unterhose, ok, kein Problem, die holt man aus dem Schrank und gut ist es. Aber ein Beinhaar? Wie genau besorgt man sich ein Beinhaar des angetrauten Mannes, ohne dass dieser es merkt? Weiterlesen

Hat er oder hat er nicht?

Manchmal ist alles anders als gedacht – oder doch nicht? Der mysteriöse Tod einer britischen Touristin Anfang des Jahres in Dubai wird erneut untersucht.

Die Frau war mit ihrem frisch angetrauten Ehemann im Februar auf Hochzeitsreise als sie aus dem Fenster eines Hotels am Dubai Creek stürzte und ihren Verletzungen erlag. Die Polizei behandelte den Todesfall zunächst als „Selbstmord“, da die Frau zwar zum Zeitpunkt ihres Todes betrunken, aber keine Einwirkung von außen festzustellen war.

Der Ehemann der Frau gab an, sie habe sich nach ihrem Ehering, den sie verloren hatte, zu weit aus dem Fenster gelehnt und die Balance verloren. Er habe seine Frau noch gewarnt, sie sei dennoch aus dem Fenster gestürzt, so der Mann. Das Mitleid war ihm sicher, zumal er kurz darauf einer „Besonderheit“ des Rechtssystems der Emirate zum Opfer fiel. Weiterlesen

Das dreckige Kamel und das Meer

Das dreckige Kamel und das Meer – so könnte man eine Geschichte mit sehr traurigem Ausgang nennen, die sich an einem Strand in Sharjah, einem Nachbaremirat von Dubai, abgespielt hat.

Einem Emirati war die Körperhygiene seines Kamels ein Dorn im Auge, also beschloss er, das Kamel braucht ein Bad. Nun verfügt das gewöhnliche Haus selbst in den Emiraten meist nicht über eine eingebaute Kameldusche und so brachte der Mann sein Tier mit Hilfe von drei Angestellten zum Strand, wo es ein Bad im Meer nehmen sollte. Weiterlesen

Berufswunsch

Gestern im Auto. Herrliche – weil seltene – Stille. Plötzlich fragt die große Tochter ihre kleine Schwester:

„Sag mal, willst du mal Polizistin werden?“

„Warum,“ fragt die kleine Schwester zurück.

„Dann kannst du immer mit Leuten schimpfen.“

Bis zu dem Moment war mir nicht klar, dass Polizistin ein derartiger Traumberuf ist.