Sind wir nicht alle ein bisschen Christo?

Sommer in Dubai: 45 Grad im Schatten, Regen ist ein Fremdwort und trotzdem ist man innerhalb weniger Minuten klatschnass, wenn man vor die Haustür geht, so hoch ist die Luftfeuchtigkeit. Ein unwirkliches Klima und doch, plötzlich, sieht man an jeder Ecke Kunst entstehen – oder besser gesagt Verpackungen à la Christo. Ob die dann alle gleich Kunst sind, lassen wir mal dahingestellt.

Denn hinter dem sommerlichen Verpackungswahn in Dubai steht weniger der Wunsch nach einem Kultur-Blickfang im eigenen Vorgarten. Praktische Überlegungen stehen im Vordergrund. Zum Beispiel bei den Menschen, die ihre Datteln verpacken. Datteln brauchen ordentlich Hitze, um zu reifen, erst dann schmecken sie richtig gut. Leider auch den Vögeln. Also werden die Datteln eingepackt: Weiterlesen

Schuh-bi-du…

Der Hund hat sich heute Morgen geweigert, mit mir spazieren zu gehen.

„Zu anstrengend bei 45 Grad“, teilte sie mir durch einen Blick aus großen, braunen Hundeaugen mit. Dann ein anklagender Blick von ihren Pfötchen zum Asphalt und zurück. Sollte wohl heißen, die Straße brennt unter den Füßen.

Na, dem Hund kann geholfen werden:

IMG_5248

Mal sehen, was sie heute Abend beim Spaziergang für eine Ausrede findet!

Sommer, Sonne, Eis und Schnee

Sommerferien. Juhu! Nicht mehr mitten in der Nacht aufstehen, um Pausenbrote und Frühstück vorzubereiten und mit dem Hund noch vor Schulbeginn spazieren zu gehen. Sommerferien. Oh Gott! Die Kinder sind den ganzen Tag zu Hause.

Zu allem Überfluss ist Ramadan und alle Restaurants haben tagsüber zu, da die Muslime im Fastenmonat erst nach Sonnenuntergang essen dürfen. Erwachsene, egal welcher Religion sie angehören, lassen sich besser in der Öffentlichkeit nicht beim Essen erwischen. Ein längerer Ausflug in die Mall bietet sich eher nicht an. Kino ebenfalls nicht, das ist für die Kinder ohne Popcorn unvorstellbar. Weiterlesen

Goldrausch!

In den Vereinigten Emiraten gibt es ein „großes“ Problem: die Menschen werden immer dicker. In der Rangliste der dicksten Nationen stehen die Emirate an fünfter Stelle. Besonders die Zahl der stark übergewichtigen Kinder gibt Anlass zur Sorge.

Laut Experten liegt der Grund für das steigende Gewicht vieler Emiratis allerdings nicht „am Wetter“, wie landläufig gerne behauptet wird. Zwar ist es in den Sommermonaten zu heiß, um die meisten Sportarten im Freien zu betreiben, doch für diese Zeit gibt es zahllose Fitnessstudios und Indoor-Sportplätze. Und mindestens acht Monate im Jahr sind die Temperaturen angenehm und man kann – ungestört von Regen – allen möglichen Sportarten im Freien nachgehen. Weiterlesen

Sommerlicher Schrecken

Im Sommerurlaub soll man sich entspannen. Tue ich auch – meistens. Getrübt wird meine Freude/Entspannung allerdings durch eine Erkenntnis, die mich während dieses Deutschland-Urlaubs immer wieder mit voller Wucht wie die dicke, hässliche Kugel einer Abrissbirne trifft: Ich werde nicht alt, ich BIN alt.

Falls noch jemand Hilfe bei der Findung seines wahren Alters braucht, hier die Top Fünf der Vorfälle, an denen man erkennt, dass es vorbei ist: Weiterlesen

Du weißt es ist Sommer in Dubai….

Der Wettergott hat es in 2013 gut gemeint mit der Wüste – oder er hatte einfach vergessen, den Sommer „anzuknipsen“. Bis vor ein paar Tagen war das Wetter herrlich, es war heiß, aber nicht glühend und man konnte tatsächlich noch im Garten sitzen. Für gewöhnlich ist es damit bereits Mitte Mai vorbei.
Aber nun ist es passiert – der Hochsommer hat angefangen. Alle der untrüglichen 10 Kriterien werden erfüllt.

Du weißt es ist Sommer in Dubai wenn: Weiterlesen

Im Land der Warmduscher

In Dubai kommt der Sommer gerade in Schwung, um die Mittagszeit erreicht das Thermometer die 35 Grad-Marke, die Klimaanlagen werden immer öfter eingeschaltet und es ist an der Zeit den Warmwasserboiler auszustellen – im Sommer hat man in der Wüste mehr warmes Wasser als einem lieb ist.

Die Wasserversorgung der Privathäuser in Dubai läuft gewöhnlich über einen riesigen Wassertank, der im Außenbereich steht und aus dem mit Hilfe einer Pumpe das Wasser bei Bedarf ins Haus gepumpt wird. Der Standort Außenbereich heißt übersetzt: In der prallen Sonne. Entsprechend die Temperatur des Wassers – wer sich im Hochsommer, wenn die Temperaturen locker die 50 Grad erreichen , mit einer kühlen Dusche erfrischen will, der hat schlechte Karten. Weiterlesen

Irgendwie un“pass“end

unpassend

Meine ältere Tochter ist bekanntlich 7 Jahre alt und ich persönlich fand das bis heute auch gut so, da meine Kinder eh viel zu schnell, viel zu groß werden. Doch jetzt hätte ich gerne, dass meine Tochter schon 10 wäre, dann könnte sie nämlich umsonst nach Deutschland fliegen. Für umme. Für nix. Die emiratische Fluglinie Ethihad feiert dieses Jahr ihren 10ten Geburtstag und schenkt allen 10-jährigen, die in Begleitung eines Erwachsenen fliegen, den Flug. Perfekt für den Heimflug im Sommer.

Cool, oder. Nur wie krieg ich das Kind jetzt älter? Muss ja nicht für immer sein, die Freiflüge kann man eh nur bis Ende Februar buchen, danach soll sie ruhig wieder 7 sein. Größer allein reicht dummerweise nicht aus, ich befürchte, ich muss ihren Pass fälschen. Kann ja so schwer nicht sein, hat eine Maid, die mal bei mir arbeiten wollte, schließlich auch gemacht. Weiterlesen